Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Mein Kundencenter

Pressemeldung

09.05.2011

"Es gibt immer wieder neue Dinge im Leben zu entdecken" - Senta Berger zu Gast beim Stadtwerke-Atriumtalk

Senta Berger wird von den Stadtwerke-Geschäftsführern Dietmar Spohn (links) und Bernd Wilmert (rechts) herzlich begrüßt
Senta Berger wird von den Stadtwerke-Geschäftsführern Dietmar Spohn (links) und Bernd Wilmert (rechts) herzlich begrüßt

Das Atrium der Stadtwerke Bochum war vergangenen Samstag bereits zum sechsten Mal Namensgeber und Veranstaltungsort der prominenten Gesprächsreihe Atriumtalk. Im Mittelpunkt des Abends stand Schauspielerin Senta Berger, die in dem 80-minütigen Dialog mit Peter Lohmeyer, den rund 160 geladenen Gästen von den privaten und beruflichen Stationen ihres bewegten Lebens erzählte.

Schauspielkollege Peter Lohmeyer fand nach dem Lied von Wolfgang Ambros „Blume aus dem Gemeindebau“ einen gelungenen Einstieg zur Kindheit der deutsch-österreichischen Schauspielerin. Senta Berger, aufgewachsen in einem sozialen Wohnungsbau in Wien, schilderte mit intimen Details, wie dem wochenendlichem Bad im Eisenzuber, den sie mit drei weiteren Kindern des Hauses teilen musste, dass sie aus einfachen Verhältnissen stammt.

Den Entschluss zu fassen mit 16 Jahren der Theaterschule in Wien den Rücken zu kehren und in einer Hollywood-Produktion an der Seite von Yul Brynner den Einstieg in die Filmbranche zu wagen, hat Senta Berger bis heute nicht bereut. Golden Globe, Bambi, Deutscher Fernsehpreis, Goldene Kamera und Grimme-Preis sind nur einige Erwähnungen aus der scheinbar nicht endenden Auszeichnungsliste der Senta Berger.

Die Rolle der USA während des Vietnam-Kriegs war für Senta Berger und ihren Mann ausschlaggebend, bedeutende Filmangebote in den Staaten abzulehnen und die Rückkehr nach Europa anzutreten. Heute, kurz vor ihrem 70. Geburtstag, möchte Senta Berger nicht ständig auf ihr Leben zurückblicken. „Es gibt immer wieder neue Dinge im Leben zu entdecken“, dabei helfen ihr Streit und Diskussion genauso wie herzhaftes Lachen im Kreis ihrer Familie.

Nach Richard von Weizsäcker, Peter Maffay, Joschka Fischer, Uli Hoeneß und Joachim Gauck begrüßten die Stadtwerke Bochum mit Senta Berger jetzt die erste weibliche Hauptdarstellerin bei dem Gesprächsabend im Stadtwerke-Atrium.

Seit 2008 präsentieren die Stadtwerke Bochum jedes Jahr im Frühling und Herbst, Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft im mittlerweile etablierten Veranstaltungsprofil „Atriumtalk“. Alle Honorare kommen wohltätigen Zwecken zu Gute.

Weitere Infos erhalten Sie unter der Rufnummer: 0234 / 960 1300.




Download