Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Mein Kundencenter

14.11.2017

Stadtwerke feiern Sonnenstrom-Jubiläum

Solarkraftwerk in Gnodstadt
Solarkraftwerk in Gnodstadt

Solarkraftwerk der Stadtwerke Bochum seit 10 Jahren in Betrieb

Nach nur fünfmonatiger Bauzeit nahmen die Stadtwerke Bochum am 15. November 2007 das Solarkraftwerk im unterfränkischem Gnodstadt in Betrieb. Auf einer Fläche von 8,5 Fußballfeldern produzieren seither mehr als 23.000 Dünnschicht-Solarmodule umweltfreundlichen Strom aus Sonnenlicht. „Die Anlage hat den planmäßigen Ertrag übertroffen und speiste im Juli dieses Jahres die 16 Millionste Kilowattstunde Sonnenstrom ins Netz ein“, zieht Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum, positive Bilanz.

In dem kleinen Ort bei Würzburg lässt sich die Sonne rund 200 Stunden im Jahr häufiger blicken als im Ruhrgebiet. Beste Voraussetzungen für die Solarmodule des Bochumer Energieversorgers, die jährlich mehr als 1,6 Millionen Kilowattstunden (kWh) produzieren. Zum Vergleich: Die Energiemenge deckt den Jahresbedarf von rund 500 Drei-Personen-Haushalten.

Über die bisherige Nutzungsdauer hat das Solarkraftwerk einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz geleistet: „Durch die Nutzung der Sonnenenergie konnten seit Inbetriebnahme rund 12.500 Tonnen CO2 eingespart werden.“ Dietmar Spohn veranschaulicht die Zahlen: „Die eingesparte Menge entspricht den CO2-Emissionen, die entstehen, wenn etwa 18.400 Personen von Düsseldorf nach Mallorca und wieder zurück fliegen.“

Weitere Informationen zum Ausbau der erneuerbaren Energien der Stadtwerke Bochum gibt es unter www.stadtwerke-bochum.de/erneuerbare.