Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

18.07.2019

VBW, BOGESTRA und Stadtwerke planen erste Bochumer Elektro-Mobilstationen

Shakehands nach Vertragsunterzeichnung
Shakehands nach Vertragsunterzeichnung: v.l. Frank Thiel, Norbert Riffel und Jörg Filter

Stadttöchter unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Die städtischen Gesellschaften wollen attraktive Mobilitätsangebote für die Bochumer Quartiere schaffen. VBW Bauen und Wohnen, BOGESTRA und Stadtwerke Bochum planen zwei große E-Mobilstationen in Quartieren der VBW aufzubauen. Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum, BOGESTRA-Vorstand Jörg Filter und Norbert Riffel, Geschäftsführer der VBW Bauen und Wohnen, unterzeichneten am 18. Juli eine entsprechende Vereinbarung im Verwaltungsgebäude des Bochumer Wohnungsunternehmens.

Der Kooperationsvertrag sieht vor, in einem kommunalen Pilotprojekt Mobilstationen in der Hustadt und der Flüssesiedlung in Bochum-Grumme zu errichten, um die Mobilität der Bewohner an den Standorten zu steigern. Bereits im Herbst dieses Jahres sollen die Stationen bestehend aus Elektroautos, E-Bikes und E-Lastenrädern in den zwei Quartieren von den Bochumern genutzt werden können.

„Die BOGESTRA schaut mit ihren Straßenbahnen auf über 120 Jahre ‚elektromobile‘ Erfahrung zurück“, sagt BOGESTRA-Vorstand Jörg Filter. „Die innerstädtische Mobilität ist unser Kerngeschäft und deswegen ist es für uns als Mobilitätsdienstleister umso wichtiger, den Wandel in der Mobilität im Sinne der Kunden und der Stadtgesellschaft mitzugestalten. Konkret bedeutet es hier die ‚klassischen‘ Verkehrsmittel mit Sharing-Angeboten zu kombinieren.“

„Elektrische Mobilität ist ein entscheidendes Thema in der Energiewende. Wir wollen den Umstieg von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien in den Quartieren forcieren“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Thiel. „Wir haben im gesamten Stadtgebiet inzwischen rund 200 mit Ökostrom versorgte Ladepunkte installiert und unterstützen die Mobilstationen mit unserer Expertise für den Aufbau und den Betrieb intelligenter Ladeinfrastruktursysteme.“

„Die VBW ist der Quartiersentwickler in Bochum im Neubau und im Bestand. Wir entwickeln Wohnraum für jeden. Dabei legen wir nachhaltige Maßstäbe an zukunftsweisenden Entwicklungen. Dazu gehört natürlich auch Mobilität. Insofern freue ich mich, dass unsere Mieter es hier testen können“, ergänzt Norbert Riffel.

Einzelheiten zu weiteren Kooperationspartnern sowie Details zu den Buchungsmodalitäten und Fahrzeugangeboten werden die Partner auf einem Eröffnungstermin vorstellen.