Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

19.07.2019

Stadtwerke investieren in Windpark der neuesten Generation

Windenergieanlage im Bau
Windenergieanlage im Bau

Mit ihrer Beteiligung an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) investieren die Stadtwerke Bochum in Windturbinen der neuesten Anlagengeneration und bauen die Windenergie in ihrem Erneuerbaren-Energiemix weiter aus. Die Stadtwerke Bochum haben über die TEE den Windpark Wennerstorf in Niedersachsen erworben und in das Gemeinschaftsportfolio aufgenommen.

„Mit dem Windpark Wennerstorf sind wir an den ersten Windkraftanlagen der neuesten Generation beteiligt und folgen damit unserer Investitionsstrategie für einen effizienten und modernen Ausbau der Erneuerbaren“, erklärt Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum.

Der Trianel Windpark Wennerstorf besteht aus zwei Anlagen der modernsten 4,5-MW-Klasse von Nordex und hat eine Gesamtleistung von 9 Megawatt (MW). Mit einem Rotordurchmesser von 150 Metern in 125 Metern Nabenhöhe produzieren die beiden Windkraftanlagen rund 27 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr. Das entspricht dem Strombedarf von rund 8.000 Haushalten. Damit spart der neue Windpark jährlich rund 18.000 Tonnen Kohlendioxid ein. Die neuen Windkraftanlagen sind rund 40 Prozent leistungsfähiger als die bislang in Deutschland errichteten Windenergieanlagen mit einer durchschnittlichen Anlagengröße von rund 3,2 MW.

Errichtet wurden die beiden modernen Windkraftanlagen des Windparks Wennerstorf auf dem Gebiet der Gemeinde Wenzendorf im niedersächsischen Landkreis Harburg, rund 40 Kilometer südwestlich von Hamburg. Im Oktober und Dezember 2018 sind die Windkraftturbinen des Typs Nordex N-149/4.0-4.5 in Betrieb genommen worden. Sie ersetzen im Rahmen des Repowerings vier Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 5 MW, die 2018 vollständig zurückgebaut wurden. Gegenüber dem Vorgängerwindpark konnte die Anlagenanzahl halbiert und der Ertrag vervierfacht werden.

Wennerstorf ist der erste Windpark in Niedersachsen im TEE-Portfolio. Gemeinsam mit Trianel weiten die Stadtwerke Bochum ihr Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien auf acht Bundesländer aus. Aktuell ist das Erneuerbaren-Portfolio der TEE auf rund 190 MW an Windenergie- und PV-Leistung mit 50 Windkraftanlagen und mehr als 160.000 Solarmodulen gewachsen, von denen sich rund 184 MW in Betrieb befinden. Die Stadtwerke Bochum sind mit 12,2 Prozent an dem Portfolio beteiligt.

An der TEE sind 37 Stadtwerke aus Deutschland sowie die Stadtwerke-Kooperation Trianel beteiligt. Gemeinschaftlich investieren sie rund eine halbe Milliarde Euro in den Auf- und Ausbau des eigenen Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraft- und PV-Freiflächenanlagen in ganz Deutschland. Bis Ende 2020 sollen weitere Windparks und PV-Freiflächenanlagen folgen.

Die Stadtwerke Bochum investieren sowohl vor Ort in Bochum als auch deutschlandweit in den ökologischen Umbau der Energieversorgung. Auf Bochumer Stadtgebiet betreiben die Stadtwerke u.a. sechs große PV-Anlagen und gewinnen an der Ruhr in Stiepel Ökostrom aus Wasserkraft. Zusätzlich wird der Anteil regenerativer Wärme mit innovativen Projekten konsequent ausgebaut. Deutschlandweit ist der Energieversorger zudem am Trianel Windpark vor der Küste Borkums beteiligt und betreibt vier Windenergieanlagen in Bremerhaven sowie eine PV-Freiflächenanlage im fränkischen Gnodstadt.