Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

02.09.2019

Berufsstart mit Energie - Stadtwerke heißen 14 neue Auszubildende willkommen

Die Stadtwerke-Geschäftsführer, Ausbilder und Vertreter des Betriebsrats hießen die Nachwuchs-Stadtwerker an ihrem ersten Tag willkommen.
Die Stadtwerke-Geschäftsführer, Ausbilder und Vertreter des Betriebsrats hießen die Nachwuchs-Stadtwerker an ihrem ersten Tag willkommen.

Die Stadtwerke Bochum halten an ihrer Nachwuchsförderung fest und stellen auch in diesem Jahr wieder 14 junge Auszubildende in den Berufen Industriekaufmann/-frau, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriemechaniker ein. Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres lernten die Azubis neben ihren Ausbildern auch die Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum Gruppe Dietmar Spohn, Frank Thiel und Holger Rost kennen, die die Neuankömmlinge begrüßten. Bei den Stadtwerken durchlaufen die Auszubildenden bis zu 15 verschiedene Abteilungen und erhalten bis zum Ende der betrieblichen Ausbildung einen umfassenden Einblick in die einzelnen Unternehmensbereiche.

„Als Bochumer Traditionsunternehmen kommen wir jetzt und auch in Zukunft unserer Verantwortung nach, jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten“, erklärt Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum. „Wir sind gespannt auf die Impulse der jungen Kolleginnen und Kollegen, die unser Unternehmen bereichern und mit Sicherheit frischen Wind bringen werden.“

Im Anschluss an das Treffen mit der Geschäftsführung lernten die jungen Stadtwerker die weiteren Firmensitze und wichtige technische Anlagen der Stadtwerke kennen. So besuchten sie das Heizkraftwerk in Hiltrop, den Wasserbehälter in Stiepel, ein Umspannwerk sowie den Betriebshof in Bochum-Hamme. Dort stand insbesondere die Ausbildungswerkstatt, Wirkungsstätte der angehenden Industriemechaniker und Elektroniker, im Mittelpunkt des Besuchs. „Ob Metallverarbeitung oder Elektrotechnik – die Ausbildungswerkstatt ist mit allen notwendigen Maschinen und Werkzeugen ausgestattet, um die Ausbildungsberufe vollkommen eigenständig ausbilden zu können“, erläutert Naira Gammersbach, Ausbildungsleiterin bei den Stadtwerken Bochum.

Sechs der diesjährigen Auszubildenden streben den Abschluss zum Industriekaufmann/-frau bei den Stadtwerken an. Jeweils vier Azubis starten in die Lehrberufe zum Industriemechaniker und Elektroniker für Betriebstechnik. Zwei werdende Kauffrauen und ein Elektroniker-Auszubildender nutzen das Angebot der Stadtwerke und verknüpfen die Berufsausbildung mit einem Studiengang an der FOM Hochschule.

Für den Ausbildungsstart im September 2020 nehmen die Stadtwerke noch bis Ende September Bewerbungen unter www.stadtwerke-bochum.de/karriere entgegen.