Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

15.01.2020

Gemeinsam Zukunft entwickeln - Stadtwerke Bochum und Witten kooperieren beim Thema Elektromobilität

Kooperationspartner
Stadtwerke Bochum-Prokurist Robert Peric, Stadtwerke Witten-Geschäftsführer Andreas Schumski, Stadtwerke Bochum-Geschäftsführer Frank Thiel und Stadtwerke Witten-Prokurist Markus Borgiel (v.l.n.r.) bei Abschluss der Kooperationsvereinbarung.

Für Stadtwerke und Energieversorger ist die Entwicklung der Elektromobilität ein entscheidendes Zukunftsthema. Ladenetze auszubauen, Kundenlösungen zu entwickeln und neue Märkte zu erschließen, sind wichtige Aufgaben und Chancen für kommunale Versorger. Die Stadtwerke Bochum und die Stadtwerke Witten haben sich jetzt entschieden, dieses wichtige Geschäftsfeld gemeinsam zu erschließen. Die Geschäftsführungen beider Unternehmen unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung der Elektromobilität.

„In ihren jeweiligen Versorgungsgebieten haben beide Unternehmen bereits Pionierarbeit beim Aufbau der Elektromobilität geleistet“, erklärt Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum. „Nun wollen wir gemeinsam Fahrt aufnehmen und Elektromobilität zu einem wesentlichen Geschäftsfeld aufbauen. Wir schaffen die Basis dafür, Geschäftsmodelle in den einzelnen Häusern gemeinschaftlich oder auch in Kooperation mit Dritten umzusetzen.“

„Durch die Zusammenarbeit werden wir das vorhandene Know-how und die Kompetenzen in den Häusern bündeln, Synergien heben und das Geschäftsfeld Elektromobilität gemeinsam zum Erfolg führen“, unterstreicht Andreas Schumski, Geschäftsführer der Stadtwerke Witten. „Wir haben konkrete Felder vereinbart, die wir künftig gemeinsam in Bochum und Witten bearbeiten werden.“

Die Stadtwerke Bochum und Witten werden auf dem Gebiet der Elektromobilität künftig u.a. bei Produkt- und Konzeptentwicklung, Tarifen, rechtlichen und regulatorischen Anforderungen, Prozessen und Schnittstellen, Backend-System, Zusammenarbeit mit Handwerkern, operativer Betriebsführung, Trendreporting und vielen weiteren Aufgaben zusammenarbeiten. Beide Unternehmen stellen eigene Mitarbeiter für die Kooperation zur Verfügung, die zunächst auf drei Jahre angelegt ist. Kundenakquise und Kundenkontakte verantwortet jeder Kooperationspartner weiterhin selbst.

„Die steigenden Zulassungszahlen, neue Fahrzeugmodelle und nicht zuletzt die politischen Zielvorgaben sind klare Indizien dafür, dass Elektromobilität das Potenzial für Wachstum und Innovation hat“, so Stadtwerke Bochum-Geschäftsführer Frank Thiel. „Mit der jetzt vereinbarten Kooperation führen wir unseren Gedanken fort, Kräfte zu bündeln und Märkte gemeinsam zu erschließen“, ergänzt Stadtwerke Witten-Geschäftsführer Andreas Schumski. Bereits seit 1998 arbeiten die Stadtwerke Bochum und Witten gemeinsam mit den Stadtwerken Herne in der Energie- und Wasserversorgung Mittleres Ruhrgebiet GmbH (ewmr) auf verschiedenen Geschäftsfeldern zusammen.

Europäischer Fond für regionale Entwicklung