Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Mein Kundencenter

04.07.2018

Stadtwerke übernehmen Windpark in Rheinland-Pfalz

Stadtwerke übernehmen Windpark in Rheinland-Pfalz
Stadtwerke übernehmen Windpark in Rheinland-Pfalz

Gemeinsam mit der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) haben die Stadtwerke Bochum einen weiteren bereits in Betrieb befindlichen Windpark in Rheinland-Pfalz erworben. Das deutschlandweite Portfolio der Stadtwerke-Beteiligung aus Wind- und Solarparks wächst damit auf 170 Megawatt (MW) an. Das Gemeinschaftsportfolio umfasst aktuell fünf Photovoltaik-Freiflächenanlagen sowie 44 Windkraftanlagen verschiedener Anlagentypen und -größen sowie Leistungsklassen. Diese können nach den Ertragsprognosen rund 350 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr aus erneuerbaren Energien liefern.

„Im Rahmen unserer Beteiligung bauen wir hinsichtlich Technologie, Standort und Investitionskriterien ein möglichst breitgefächertes Portfolio an Wind- und Solarparks auf“, erklärt Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum. „Nicht nur große Windparks stehen im Fokus. Wir setzen auch auf kleine Bestandsparks, die uns mit ihren Ertragsdaten und ihrem Investitionsprofil überzeugen.“

Der Windpark Zellertal im rheinland-pfälzischen Donnersbergkreis besteht aus zwei Windkraftanlagen des Typs GE 2.75-120 mit einer Gesamtleistung von 5,56 MW. Die beiden Anlagen mit einer Nabenhöhe von 139 Metern sind Teil eines umfangreichen lokalen Repowerings und befinden sich im Randbereich eines größeren Windparks auf dem Gebiet der Ortsgemeinde Zellertal. Seit Dezember 2015 sind die Anlagen in Betrieb. Für den Windpark Zellertal wird in den Ertragsprognosen mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 16 Millionen Kilowattstunden gerechnet.

Im Rahmen der TEE engagieren sich die Stadtwerke Bochum zusammen mit weiteren kommunalen Energieversorgern und der Trianel GmbH für den Ausbau der erneuerbaren Energien und investieren rund eine halbe Milliarde Euro. Die Stadtwerke Bochum halten einen Anteil von 11,2 Prozent an der TEE.

Die Stadtwerke Bochum investieren sowohl vor Ort in Bochum als auch deutschlandweit in den ökologischen Umbau der Energieversorgung. Auf Bochumer Stadtgebiet betreiben die Stadtwerke u.a. vier große Photovoltaik-Anlagen und gewinnen an der Ruhr in Stiepel Ökostrom aus Wasserkraft. Zusätzlich wird der Anteil regenerativer Wärme mit innovativen Projekten konsequent ausgebaut. Deutschlandweit ist der Energieversorger zudem am Trianel Windpark vor der Küste Borkums beteiligt und betreibt vier Windenergieanlagen in Bremerhaven sowie eine Freiflächen-Photovoltaikanlage im fränkischen Gnodstadt.

Einen Überblick über das Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien gibt es hier.