Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Mein Kundencenter

07.12.2017

Stadtwerke und Ruhr-Universität errichten neue Wärmeversorgung für den Bochumer Süden

Dr. Frank Peper (Stadtwerke Bochum) und Ina Schwarz (Ruhr-Universität Bochum) vor einem der beiden neuen Blockheizkraftwerke, das heute in seine endgültige Position gebracht wurde.
Dr. Frank Peper (Stadtwerke Bochum) und Ina Schwarz (Ruhr-Universität Bochum) vor einem der beiden neuen Blockheizkraftwerke, das heute in seine endgültige Position gebracht wurde.

Im Sommer 2018 geht neues Heizkraftwerk an den Start

In vollem Gange sind die Arbeiten zur Errichtung eines neuen Heizkraftwerks im Technischen Zentrum an der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Stadtwerke und RUB investieren rund 30 Mio. Euro in den Aufbau der künftigen Wärmeversorgung für den Bochumer Süden, die den gesamten Campus und den Stadtteil Querenburg umfassen wird. Im Technischen Zentrum wird ab Sommer 2018 umweltfreundliche Wärme mittels Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt.

Am 7. und 8. Dezember wurden hierzu die beiden Blockheizkraftwerke (BHKW) angeliefert, die das Herzstück der neuen Wärmeerzeugung bilden. Die Anlagen haben eine thermische Leistung von insgesamt rund 8,5 Megawatt. Der in den BHKW erzeugte Strom soll zur Deckung eines Teils des Strombedarfs der RUB genutzt werden. Die elektrische Leistung liegt in Summe bei voraussichtlich 9 Megawatt. Die BHKW wurden per Tieflader aus Mannheim angeliefert und haben jeweils ein Gewicht von 51,4 Tonnen. Die Generatoren, die ebenfalls in dieser Zeit angeliefert wurden, besitzen ein zusätzliches Gewicht von 18,4 Tonnen. Ergänzend wurden

bereits drei Erdgaskessel und die erforderlichen Kamine errichtet.

„Für die Ruhr-Universität bedeutet das Projekt den Schritt vom Energieverbraucher zum Energieproduzenten und damit mehr Unabhängigkeit“, erklärt Ina Schwarz, Dezernentin für Bau und Liegenschaften der RUB und Geschäftsführerin der „unique Wärme GmbH“. „Gemeinsam mit den Stadtwerken freuen wir uns auf die Fertigstellung des Projekts im nächsten Sommer.“

„Technisch gesehen ist der Neubau der Anlage im Bestand eine Herausforderung“, betont Dr. Frank Peper, Hauptabteilungsleiter Fernwärme, Wasser und Energieprojekte der Stadtwerke Bochum sowie Geschäftsführer der „unique Wärme GmbH“. „Aber wir sind zuversichtlich, dass wir im Frühjahr in den Probebetrieb einsteigen und im Sommer mit einem innovativen, effizienten Wärmeversorgungskonzept an den Start gehen werden.“

Stadtwerke und RUB haben zur Umsetzung des Projektes eine neue Kooperationsgesellschaft mit dem Namen „unique Wärme GmbH & Co. KG“, an der Ruhr-Universität und Stadtwerke mit je 50 Prozent beteiligt sind, gegründet. Die „unique Wärme“ wird nach dem Auslaufen der bisherigen Wärmebezugsverträge mit RWE neuer Wärmelieferant für den Bochumer Süden. Die neue Gesellschaft versorgt dann den gesamten Campus der Ruhr-Universität Bochum mit rund 5.600 Beschäftigten und 43.000 Studierenden. Auch die Fernwärmeversorgung Universitäts-Wohnstadt Bochum GmbH (FUW), eine Beteiligungsgesellschaft der Stadtwerke, bezieht ab 2018 ihre Wärme für rund 4.800 Mietwohnungen, 760 Eigenheime sowie 115 weitere Kunden von der unique Wärme GmbH.

Die Wärmeversorgung für den Bochumer Süden wird gegenüber der bisherigen Versorgungssituation effizienter und umweltfreundlicher. Durch die Investitionen können zukünftig rund 26.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.