Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

09.01.2018

Ausgezeichnete Sicherheit bei den Stadtwerken

Übergabe der TSM-Zertifikate
Übergabe der TSM-Zertifikate an die technischen Führungskräfte der Stadtwerke Bochum: v.l.n.r: Dietmar Spohn, Stephan Willmes, Heinz Esser (GF DVGW Landesgruppe NRW), Jörg Scharmann, Holger Rost, Frank Peper.

Die Stadtwerke Bochum sind erneut für das Technische Sicherheitsmanagement (TSM) in den Sparten Strom, Gas und Wasser zertifiziert worden. Heinz Esser, Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe NRW, überreichte die Urkunden Ende Dezember an die technischen Führungskräfte der Stadtwerke Bochum.

Hinter dem Ausdruck Technisches Sicherheitsmanagement verbergen sich eine Vielzahl von Prozessen und Strukturen innerhalb eines Unternehmens, die vorrangig die Aufbau- und Ablauforganisation sowie die Einhaltung verschiedener Sicherheitsvorgaben betreffen.

Die Regularien zur Erreichung der Zertifizierung sind streng: Im Vorfeld beantwortete das achtköpfige Stadtwerke-Projektteam schriftlich mehrere hundert Fragen.
Deren Richtigkeit und tatsächliche Umsetzung in der Praxis gingen zwei unabhängige Prüfer des DVGW, dem Dachverband der Gas- und Wasserwirtschaft, und dem Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) vier Tage lang auf den Grund. Das Ergebnis: Die Stadtwerke Bochum erfüllen alle Vorgaben über das geforderte Maß hinaus und dürfen das begehrte TSM-Sicherheitslabel für die nächsten fünf Jahre ausweisen.

„Versorgungssicherheit hat bei den Stadtwerken Bochum oberste Priorität. Die Prüfung durch die Dachverbände der Energiewirtschaft sind in Nordrhein-Westfalen keine Pflicht, jedoch stellen wir uns der freiwilligen Selbstkontrolle bewusst, um Arbeitsabläufe stetig optimieren und weiterentwickeln zu können“, erklärt Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum.