Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Online-Kundencenter

04.05.2020

Bochum blüht und summt - auch an den Stromstationen der Stadtwerke

Blumenwiese
Wie hier an der Gräfin-Imma-Straße werden Stromstationen der Stadtwerke Bochum mit Wildblumen und Insektenwiesen aufgewertet.

Auch die Stadtwerke Bochum leisten ihren Beitrag, um den Lebensraum für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. im Bochumer Stadtgebiet zu erhalten. Der Energieversorger hat sich entschieden, dort wo es möglich ist, die Flächen seiner Stromstationen mit Wildpflanzen und Insektenwiesen aufzuwerten. „Bochum blüht und summt – unter diesem Motto verteilt die Stadt Bochum aktuell Wildblumenmischungen an Bochumerinnen und Bochumer. Wir beteiligen uns in unserem Nachhaltigkeitsprojekt mit einer ähnlichen Aktion“, erklärt Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum.

Wie an der Gräfin-Imma-Straße und der Brenscheder Straße wurden erste Flächen bereits aufgewertet und erstrahlen in bunten Frühlingsfarben. Die Stadtwerke Bochum betreiben rund 1.500 Stromstationen im Stadtgebiet, davon verfügen jedoch nicht alle über entsprechende Grünflächen. Dort wo es möglich ist, soll sich die Natur kontrolliert ausbreiten.

Die Aktion ist Teil des Nachhaltigkeitsprojekts der Stadtwerke Bochum. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, konsequent alle Unternehmensprozesse auf Nachhaltigkeit hin zu überprüfen“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Spohn. „So wollen wir als Stadtwerke unseren Beitrag zu Klimaschutz und nachhaltigem Wirtschaften leisten.“ 2019 wurde der Bochumer Energie- und Wasserversorger erstmals vom Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) für seine Arbeit zertifiziert. Weitere aktuelle Themen sind Boden- und Flächenmanagement, Mobilität und Trinkwasser.

Europäischer Fond für regionale Entwicklung