Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Online-Kundencenter

30.09.2019

Sieger des Schulwettbewerbs der Stadtwerke Bochum stehen fest

Gestaltung der Goethe-Schule
Der 1. Preis ging an die Goethe-Schule

15 Bochumer Schulen haben im vergangenen Schuljahr im Stadtgebiet insgesamt 76 Stromkästen und -stationen der Stadtwerke Bochum ansprechend gestaltet. Eine Jury bestehend aus WAZ Bochum, Radio Bochum, Bochumer Kulturschaffenden und Stadtwerken Bochum hat nun die Sieger des Gestaltungswettbewerbs ermittelt. Es werden insgesamt fünf Schulen für ihre Arbeiten prämiert:

  1. Preis: Goethe-Schule, 1.000 Euro
  2. Preis: Hasselbrinkschule, 500 Euro
  3. Preis: Maischützenschule, 500 Euro
  4. Preis: Neulingschule, 250 Euro
  5. Preis: Walter-Gropius-Berufskolleg (Ostring), 250 Euro


„Wir freuen uns über die engagierte Teilnahme der Bochumer Schulen an unserem Wettbewerb und natürlich über die vielen kreativen und originellen Motive“, erklärt Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum, zum Ergebnis des Wettbewerbs. „Aufgrund des Erfolgs planen wir eine Wiederholung des Wettbewerbs in den kommenden Jahren.“

Die Stadtwerke Bochum hatten Anfang Januar einen Schulwettbewerb zur Gestaltung von Kabelverteilerschränken im Stadtgebiet gestartet. Unter dem Motto „Schöne Energie für Bochum“ konnten die Schulen Stromkästen und Energieschränke ansprechend gestalten. Pro Schrank erhielten die Schulen einen Gestaltungszuschuss für Materialien in Höhe von 100 Euro. Die Aktion ist Teil des Projekts „StadtRaumPflege“, das Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und die städtischen Gesellschaften initiiert haben. Zielsetzung ist es, das Stadtbild insgesamt zu verbessern und die Verantwortung für den öffentlichen Raum zu stärken.

Die Stadtwerke hatten Grundschulen und weiterführende Schulen postalisch und über die Bochumer Medien zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen. Die künstlerische Gestaltung war grundsätzlich frei, allerdings durften keine Schlösser oder technischen Zeichen übermalt werden. Politische Inhalte oder Werbung waren ebenfalls nicht gestattet. Es fand eine vorherige Prüfung und technische Freigabe der Schränke durch die Stadtwerke statt.

Die Stadtwerke Bochum betreiben insgesamt 5.215 Kabelverteilerschränke im Stadtgebiet, davon wurden bereits einige Schränke im Rahmen des Projekts „StadtRaumPflege“ neu foliert oder durch Privatpersonen gestaltet. Privatpersonen und Anwohner können unbürokratisch per Mail an pr@stadtwerke-bochum.de eine eigene Gestaltung von Kabelverteilerschränken beantragen.