Der E-Pionier

Jannis treibt bei den Stadtwerken Bochum den Bereich Elektromobilität voran. Eine Aufgabe, die er mit vollem Einsatz angeht. Was ihn motiviert? Die Chance, nachhaltig etwas zu bewegen und so die Welt von morgen mitzugestalten.

Jannis arbeitet in einem Bereich, den es vor ein paar Jahren noch gar nicht gab. Ende 2018 fiel die Entscheidung: Die Elektromobilität soll bei den Stadtwerken ein eigenständiges Geschäftsfeld werden – ein Auftrag, den der ehemalige Referent der Geschäftsführung gerne annahm. „Ich fand diese Herausforderung von Anfang an superspannend. Denn ich wusste: Ich fördere das Wachstum klimafreundlicher Mobilität und entwickle ein Stück Zukunft mit.“

»Ich entwickle ein Stück Zukunft mit.«

Jannis

Teamleiter Elektromobilität

Gestaltungsfreiheit in einem innovativen Umfeld

Hinzu kam, dass es eine Aufgabe war, die ihm lag. Denn strategische Arbeit meisterte Jannis bereits in seiner früheren Anstellung. Mehr als zuvor handelte es sich diesmal jedoch um echte Pionierarbeit: „Es gab für viele Dinge keine Erfahrungswerte. Gerade das hat mich aber gereizt“, berichtet er. „Denn so hatte ich unglaubliche Freiheiten, zu gestalten und eigene Ideen umzusetzen. Kurzum: ein Unternehmer im Unternehmen zu sein.“

Was Jannis heute konkret unternimmt: Er sorgt dafür, dass die öffentliche Ladeinfrastruktur in Bochum weiter ausgebaut wird. Er initiiert Kooperationen wie den Ladeverbund mit den Stadtwerken Witten und der Gelsenwasser AG. Zudem vertreibt er Ladelösungen an Industrie und Gewerbe, die größte Säule des Geschäfts. Jannis und seine Kollegen haben deshalb jede Menge zu tun. Und so flitzen sie mit den Stadtwerke-eigenen E-Autos von Kunde zu Kunde. Sauber und leise.

Will was bewegen

Gemeinsam mit seinem Team treibt Jannis den Ausbau der Elektromobilität voran.

„Als Systemanbieter stellen wir individuelle Konzepte zusammen und können für die Kunden genau die Lösung umsetzen, die am besten zu ihnen passt“, so der Teamleiter, der als Einzelkämpfer angefangen und inzwischen sieben Kollegen an seiner Seite hat. In Selbstorganisation und unter Einsatz agiler Methoden stellt sich das Team Elektromobilität erfolgreich den sich wechselnden Anforderungen.

Eine sinnvolle Tätigkeit

Zunehmend mehr Bochumer Unternehmen satteln – Hand in Hand mit ihrem Energieversorger – auf elektrisch um. „Immer mehr Leute sehen die Vorteile der Elektromobilität. Die Arbeit macht dadurch noch mehr Spaß“, betont Jannis.

„Mein Team hat großen Anteil am Erfolg. Ich finde es toll, wie wir mit unseren Ideen den Ausbau der Elektromobilität in der Region weiter voranbringen und so Treiber einer positiven Entwicklung sind.“ Dies ist nicht nur für Jannis, sondern auch für viele seiner Kolleginnen und Kollegen der Antriebsmotor bei ihrer täglichen Arbeit. Denn sie leisten einen entscheidenden Beitrag für das Unternehmen, die Stadt Bochum und die Umwelt.
 

Mehr Mitarbeiter-Geschichten

Top