• Natürlich Bochum
    Investition in klimafreundliche Projekte

Klimaprojekte

Realisierung von klimafreundlichen Projekten

Sie haben in den Sparkassenbrief "Natürlich Bochum" investiert und möchten wissen, welche Projekte mit diesen Mitteln umgesetzt werden? Oder interessieren Sie sich einfach für nachhaltige Projekte in Bochum?
In beiden Fällen sind Sie hier genau richtig.

Zwischenbilanz unserer Klimaprojekte

1483673 Bisher für Projekte budgetiert
9 Projekte derzeit ausgewählt
Icon Hand Pflanze Umwelt Nachhaltigkeit 4113 t Vermiedene CO2-Emissionen

Klimaprojekte in Umsetzung

Photovoltaikanlage auf dem Hallenbad Querenburg / Unibad

Mit den Mitteln des Sparkassenbriefs "Natürlich Bochum" wird ein weiteres Projekt realisiert: Im Auftrag der WasserWelten Bochum GmbH errichten die Stadtwerke Bochum eine Photovoltaikanlage auf dem Hallenbad in Bochum Querenburg. Nachdem die WasserWelten Bochum und die Stadtwerke Bochum im Jahr 2021 bereits gemeinsam die Hallenbadbeleuchtung des Unibads auf sparsame LED-Technik umgerüstet haben, folgt mit der Photovoltaikanlage der nächste Schritt hin zu einem klimafreundlicherem Bad. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für das Frühjahr 2022 geplant. Dann folgen auch weitere Informationen zum Projekt an dieser Stelle.

Update: In diesem Projekt kommt es u. a. aufgrund von Materialengpässen leider zu Verzögerungen. Die Fertigstellung wird aktuell für den Dezember 2022 erwartet.

Das Foto zeigt die Schwimmhalle des Hallenbads Querenburg.

Hallenbad Querenburg / Unibad

Sonnenstrom anne Castroper

Rückseite des VfL Bochum Stadioncenters

Der Sparkassenbrief „Natürlich Bochum“ spielt in der ersten Liga - spätestens ab Herbst 2022. Im Auftrag der VfL Bochum 1848 GmbH & Co. KGaA errichten die Stadtwerke Bochum auf dem Dach des Stadioncenters eine Photovoltaikanlage. Durch diese Maßnahme verbessert sich nicht nur der ökologische Fußabdruck des VfL Bochum 1848 – jeder einzelne Stadionbesuch wird dadurch ein Stück klimafreundlicher. Nach Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage folgen weitere Informationen zum Projekt an dieser Stelle.

Update: In diesem Projekt kommt es u. a. aufgrund von Materialengpässen leider zu Verzögerungen. Die Fertigstellung wird aktuell für den Dezember 2022 erwartet.

Das Foto zeigt die Rückseite des Stadioncenters.

Photovoltaikanlage auf dem Alice-Salomon-Berufskolleg

Mit den Mitteln des Sparkassenbriefs "Natürlich Bochum" kann ein weiteres nachhaltiges Projekt verwirklicht werden. Die Stadtwerke Bochum errichten erneut im Auftrag der Stadt Bochum eine Photovoltaikanlage. Dieses Mal auf dem Dach des Alice-Salomon-Berufskollegs zwischen Lohring und Akademiestraße in Altenbochum. Die Fertigstellung dieses Projekts ist für den Sommer 2023 geplant. Updates zu diesem Projekt werden an dieser Stelle kommuniziert.

Das Foto zeigt beispielhaft eine Photovoltaikanlage.

Noch mehr Sonnenstrom in Bochum-Wiemelhausen

Photovoltaikanlage

Die Mittel aus dem Sparkassenbrief "Natürlich Bochum" werden wieder einmal genutzt, um eine Photovoltaikanlage zu errichten. Neben der bereits umgesetzten und in Nutzung befindlichen Anlage auf dem Altbau der Erich Kästner-Gesamtschule in Bochum-Wiemelhausen, errichten die Stadtwerke Bochum im Auftrag der Stadt Bochum eine weitere Anlage auf dem Neubau. Die Fertigstellung dieses Projekts ist bereits für das Frühjahr 2023 geplant. Weitere Informationen und Updates zu diesem Projekt folgen an dieser Stelle.

Das Foto zeigt beispielhaft eine Photovoltaikanlage.

Photovoltaikanlage in Bochum Hamme

Die Mittel aus dem Sparkassenbrief "Natürlich Bochum" werden verwendet, um ein weiteres Photovoltaik-Projekt zu verwirklichen. Die Stadtwerke Bochum errichten eine PV-Anlage auf einem Fahrzeugunterstand auf ihrem Betriebshof in Bochum Hamme. Die Inbetriebnahme wird voraussichtlich noch im Jahr 2022 erfolgen.

Das Foto zeigt den Betriebshof der Stadtwerke Bochum in Hamme.

Investition vor Ort

in klimafreundliche Projekte

Die Stadtwerke Bochum planen die Realisierung von weiteren Projekten insbesondere in folgenden Bereichen:

Strom aus erneuerbaren Energien
z. B. Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden der Stadt Bochum

Ladeinfrastruktur für Elektromobilität
z. B. auf öffentlichen Parkplätzen

Klimafreundliche Wärme und Kälte
z. B. mit Ökostrom betriebene Wärmepumpen

Die Aktion "Natürlich Bochum" ist ein Kooperationsprojekt mit der

Sparkassenbrief "Natürlich Bochum"

Ihre Investition in klimafreundliche Projekte

Haben Sie Fragen zum Sparkassenbrief "Natürlich Bochum"? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

FAQ - Sie fragen, wir antworten

Motivation, Zweck, Engagement

Gemeinsame Motivation:

Sowohl die Stadtwerke Bochum als auch die Sparkasse Bochum tragen Verantwortung für die Stadt, ihre Bürgerinnen und Bürger und für die Umwelt. Diese langjährige Tradition und Verbindung, das Streben nach nachhaltiger Entwicklung in unserer Stadt sowie das Vorantreiben von Klimaschutzmaßnahmen sind unsere Motivation für das Aktionsprodukt.

Motivation Sparkasse Bochum:

Bereits seit der Gründung der Sparkasse Bochum im Jahr 1838 tragen wir dazu bei, dass die Menschen in einer lebenswerten Stadt und Region zu Hause sind. Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Soziales und Ökologie) prägen unser Denken und Handeln und sind elementare Bestandteile unserer Geschäftsphilosophie.

Wir begleiten unsere Kund*innen aktiv bei der Transformation auf eine klimaschonende und nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweise. So sind wir mit den Menschen und Unternehmen in unserer Region eng verbunden und begleiten sie auch in Zeiten von wirtschaftlichem Wandel und Umstrukturierungen. Dabei folgen wir der Maxime, den Wandel so mitzugestalten, dass die Region auch in Zukunft ein attraktives und lebenswertes Umfeld bietet. In diesem Zusammenhang sind der Einsatz und Ausbau erneuerbarer Energiequellen wichtiger denn je.

Energieeffizientes (Um-)bauen und Sanieren sowie die Finanzierung von erneuerbaren Energiequellen oder Großprojekten nach zertifizierten Standards fördern wir seit vielen Jahren aktiv.

Das Aktionsprodukt „Natürlich Bochum“ bietet Ihnen die Möglichkeit, den Wandel der lokalen Energie- und Verkehrswende direkt vor der eigenen Haustür in Bochum mitzugestalten. Ihre Geldanlage in diesem Sparkassenbrief bleibt zu 100 % in Bochum und der Region.

Motivation Stadtwerke Bochum:

Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien sind für die Stadtwerke Bochum zentrale Bausteine unternehmerischen Handelns. Der Bochumer Energieversorger nutzt Sonne, Wind, Wasser, Deponiegas und Erdwärme zur erneuerbaren Energieerzeugung. Die Stadtwerke gestalten die Energie- und Wärmewende aktiv mit und bauen den Anteil regenerativer Stromerzeugung in Bochum und deutschlandweit konsequent aus. Gleichzeitig stehen sie zu ihrer Verantwortung für Bochum, fördern aus Überzeugung zahlreiche Projekte und führen Gewinne an die Stadt ab. Im Rahmen ihres Sponsoring-Engagements unterstützen die Stadtwerke Bochum den Spitzensport in der Stadt sowie Bürger- und Zukunftsprojekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Soziales.

Mit dem Aktionsprodukt „Natürlich Bochum“ bietet sich die Möglichkeit, gemeinsam mit den Bochumerinnen und Bochumern den Wandel der lokalen Energie- und Verkehrswende direkt vor der eigenen Haustür in Bochum zu gestalten. Die Stadtwerke werden dazu das Gesamtvolumen des Sparkassenbriefs in klimafreundliche Projekte vor Ort investieren.

Sparkasse Bochum:

  • Seit 2018 jährliche Abgabe der Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex
  • Nachhaltigkeit ist u. a. durch die Implementierung von internen Leitlinien in der Geschäftsstrategie sowie die kontinuierliche Umsetzung von bereichsübergreifenden Maßnahmen fest in unserem Denken und Handeln verankert.
  • 100% Ökostrom aus Wasserkraft an allen Standorten
  • Regelmäßige Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an unseren 45 Standorten unter Prüfung und Berücksichtigung von energieeffizienten Maßnahmen (z. B. LED-Konzepte, Dämmung an Fenstern und Fassaden, Austausch von Heizungsanlagen, Erneuerung der Klimatechnik)
  • Dachbegrünung als biologische Isolierung schützt das Dach vor Sonne und Kälte und verbessert so das Raumklima. Auch die unmittelbare Umgebung profitiert von dem begrünten Sparkassendach. Da die Granulatschicht Regenwasser aufnimmt und zurückhält, wird bei Starkregen die Kanalisation entlastet. Als Feuchtigkeitsspeicher und Staubfänger verbessert es zudem das Mikroklima in der Umgebung und wirkt schalldämpfend.
  • Regelmäßige Prüfung und Umsetzung von ressourcenschonenden Maßnahmen im Betrieb
  • Bedarfsgerechter Hybrid- und Elektrofuhrpark
  • Seit vielen Jahren sind Fahrradkuriere zur Belieferung unserer Geschäftsstellen im gesamten Stadtgebiet im Einsatz
  • Breites Angebot an nachhaltigen Finanzprodukten
  • Nachhaltige Geldanlage nach ESG-Kriterien
  • Kredite für energieeffiziente Baumaßnahmen, ökologische und soziale Zwecke
  • Beteiligung an Großprojekten wie Klimasiedlung „Seven Stones Quartier“, Modernisierung des Öffentlichen Nahverkehrs
  • Zertifiziert durch das Audit für Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Mitarbeiter*innen in Stadtprojekten wie Smart City, Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Bochum
  • Einrichtung einer Hotline seit Beginn der Corona-Pandemie zur Unterstützung unserer gewerblichen Kund*innen bei der Beantragung von Hilfskrediten und Fördermitteln
  • Spenden und Sponsoring, Kultur und Bildung: Die Folgen des Klimawandels trafen im Sommer auch einige Vereine an der Ruhr mit voller Wucht: Spontan spendeten wir 53.000 Euro für die Beseitigung der immensen Schäden, die das Ruhrhochwasser angerichtet hatte.
  • In 2020 haben wir in Zusammenarbeit mit der NRW.Bank 75 Kredite für ökologische Zwecke und 45 Kredite für soziale Zwecke mit einem Volumen von rund 55 Mio. EUR vergeben.
  • Die Kreditversorgung der regionalen Wirtschaft unterstützten wir gemeinsam mit der NRW.Bank mit 249 Krediten in Höhe von rund 56 Mio. EUR. Darüber hinaus flossen rund 11 Mio. EUR an 54 Unternehmensgründer.

 

Stadtwerke Bochum:

  • Seit 2018 Abgabe einer Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex
  • Nachhaltigkeit nimmt einen zentralen Platz in unseren Unternehmenszielen und unserer Unternehmensstrategie ein.
  • Ökostrom aus Wasserkraft: Mit unserer Klimaschutz-Initiative Ökostrom 2-1-0 entscheiden die Kund*innen selbst, welchen Betrag sie für Ihren grünen Strom aufbringen möchten.
  • Umfangreiches Angebot an Energiedienstleistungen zur Integration von Erneuerbaren Energien und umweltfreundlichen Wärmetechnologien
  • Nachhaltiges Flächenmanagement (Bodenmanagement, Entsiegelungen, Dachbegrünungen, Wildblumenwiesen etc.)
  • Elektromobilität: Die Stadtwerke Bochum bauen das Ladenetz für Elektrofahrzeuge in der Stadt kontinuierlich aus. Aktuell betreiben die Stadtwerke 137 Ladepunkte im Stadtgebiet, davon 127 Normal- und 10 Schnellladepunkte.
  • Knapp zwei Drittel unseres PKW-Fuhrparks fährt bereits mit Elektroantrieb. Bis Ende 2023 sollen alle Stadtwerke-PKW elektrisch betrieben werden.
  • Wir unterstützen Vereine, Institutionen und Organisation mit unseren Bürger- und Zukunftsprojekten.
  • Seit 2013 haben wir insgesamt 468 Bürger- und Zukunftsprojekte mit einem Sponsoring unterstützt und stellen dafür (inkl. Basissponsoring) jedes Jahr 1 Mio. Euro bereit.
  • Mitarbeiter*innen in Stadtprojekten wie Smart City, Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Bochum
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Die Stadtwerke Bochum treiben die Energiewende mit eigenen Projekten voran. So haben die Stadtwerke bereits rund 420 Mio. Euro in den Ausbau der Erneuerbaren Energien investiert. In den kommenden Jahren werden noch einmal rund 130 Mio. Euro in regenerative Erzeugungsanlagen investiert. 
  • Auf Bochumer Stadtgebiet betreiben die Stadtwerke Bochum u.a. sechs große Photovoltaik-Anlagen und gewinnen an der Ruhr in Stiepel Ökostrom aus Wasserkraft. Zusätzlich wird der Anteil regenerativer Wärme mit innovativen Projekten ausgebaut. Deutschlandweit sind die Stadtwerke an der ersten und zweiten Ausbaustufe des Trianel Windparks vor Borkum, an den Wind- und Solarparks der Trianel Erneuerbare Energien sowie an der neuen Gesellschaft Trianel Wind und Solar beteiligt und betreiben vier Windenergieanlagen in Bremerhaven sowie eine Photovoltaik-Freiflächenanlage im fränkischen Gnodstadt.

Finanzprodukt

Ein Erwerb ist nicht mehr möglich. Insgesamt standen 2 Mio. Euro zur Verfügung. Dieser Betrag ist ausgeschöpft. Daher wurde der Verkauf des Produktes eingestellt.

Passivprodukt: Sparkassenbrief
Laufzeit:5 Jahre
Mindestanlage:2.000,00 EUR pro Person
Maximalanlage:5.000,00 EUR pro Person
Verzinsung: 1 % p. a. (jährliche Zinszahlung)
Volumen: 2.000.000,00 EUR
Start: 17.01.2022

 

Die Kund*innen erhalten die eingezahlte Summe nach 5 Jahren Laufzeit zurück. Die Zinsen werden bereits während der Laufzeit einem Verrechnungskonto gutgeschrieben.

Wichtiger Hinweis: Zuzahlungen und Entnahmen sowie eine frühzeitige Auflösung des Produktes während der Laufzeit sind nicht möglich.

Mittelverwendung

Die genannten vermiedenen CO2-Emissionen ergeben sich aus der Strommenge, die mit den Photovoltaikanlagen zukünftig erzeugt wird. Für diese Menge muss zukünftig kein Strom mehr aus dem Netz der allgemeinen Versorgung entnommen werden. Da der Strom aus dem Netz der allgemeinen Versorgung durch den Einsatz fossiler Energieträger in der Erzeugung CO2-Emissionen verursacht, der Strom aus den Photovoltaikanlagen hingegen nicht, ergeben sich aus dem Vergleich vermiedene CO2-Emissionen. Dabei wird ein Betrachtungshorizont von 25 Jahren gewählt, der dem durchschnittlichen Lebenszyklus von Photovoltaikanlagen entspricht.

Die Gesamtsumme der Sparkassenbriefe i. H.  v. 2 Mio. EUR werden in Form eines Darlehens an die Stadtwerke Bochum ausgezahlt. Mit dem Darlehen werden klimafreundliche Projekte in Bochum durch die Stadtwerke Bochum realisiert.

Die realisierten Projekte können sowohl eigene Anlagen der Stadtwerke Bochum sein als auch Anlagen, die die Stadtwerke Bochum für Kund*innen errichten. Im Falle von Anlagen für Kund*innen werden die Mittel aus den Sparkassenbriefen für die Vorfinanzierung dieser Projekte verwendet, die die Stadtwerke Bochum ansonsten anderweitig bereitstellen müssten.

Grundsätzlich soll bei allen realisierten Projekten der Nutzen nicht auf einzelne Personen oder Unternehmen beschränkt sein. Die Auswahl der umzusetzenden Projekte wird von den Stadtwerken Bochum getroffen.

Mit dem Aktionsprodukt „Natürlich Bochum“ werden klimafreundliche Projekte für die Energie- und Verkehrswende in Bochum umgesetzt. Neben ökologischen Aspekten spielt dabei auch der konkrete Bedarf vor Ort eine große Rolle. Die Stadtwerke Bochum planen die Projektrealisierung insbesondere in folgenden Bereichen:

  • Strom aus erneuerbaren Energien, z. B. Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden der Stadt Bochum
  • Ladeinfrastruktur für Elektromobilität, z. B. auf öffentlichen Parkplätzen
  • Klimafreundliche Wärme und Kälte, z. B. mit Ökostrom betriebene Wärmepumpen.

Die realisierten Projekte können in naher Zukunft nachverfolgt werden.

Zu den Projekten

Ja. Das Aktionsprodukt „Natürlich Bochum“ verfolgt als oberstes Ziel das Vorantreiben der lokalen Energie- und Verkehrswende. Daher werden die Projekte ausschließlich auf Bochumer Stadtgebiet realisiert.

Die Mittelverwendung wird in einer Vereinbarung zwischen der Sparkasse Bochum und den Stadtwerken Bochum festgeschrieben. Auf der Homepage der Stadtwerke Bochum können alle Projekte, die mit den Mitteln aus den Sparkassenbriefen umgesetzt werden, nachverfolgt werden. Zusätzlich werden die Geldflüsse durch eine externe Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beobachtet und abschließend testiert. Somit ist eine transparente und sachgerechte Mittelverwendung gewährleistet.

Zu den Projekten

Das könnte Sie auch interessieren

Top