Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Fragen & Antworten zum Stadtwerke Wärme Paket

Grundlegende Fragen

Was ist das Wärme Paket und wie funktioniert es?

Das Wärme Paket ist ein Dienstleistungsangebot der Stadtwerke Bochum, das sich an Privat- und Gewerbekunden richtet, die von den Stadtwerken eine energieeffiziente Wärme- und Warmwasserversorgungsanlage bauen lassen wollen.
Die Stadtwerke Bochum planen und errichten dazu eine maßgeschneiderte Heizanlage und halten diese während der gesamten Vertragslaufzeit in Stand. Mit dem Wärme Paket kennt der Kunde die Kosten der Heizanlage im Voraus. Unvorhergesehene Kosten für Notdienst und Reparatur gehören der Vergangenheit an.
Das Stadtwerk verpachtet dem Kunden die Heizungsanlage über einen Zeitraum von 12 Jahren. Der Kunde ist Anlagenbetreiber und kann die erzeugte Wärme nach eigenen Wünschen einsetzen.

Welche Vorteile hat das Wärme Paket?

  • Es handelt sich um ein „“Rundum-Sorglos-Paket“: Der Kunde hat lediglich die monatlichen Zahlungen zu leisten, um alles weitere, bspw. Wartung, kümmern sich die Stadtwerke Bochum.
  • Die neue Heizung wandelt die eingesetzte Energie wesentlich effizienter in Wärme um als die alte Anlage. So wird der Energieverbrauch von Anfang an reduziert.
  • Der Kunde braucht die hohen Anfangsinvestitionen nicht allein zu stemmen.
  • Kostensicherheit: Alle Kosten für Wartung und Schornsteinfeger sind enthalten.
  • Notdiensteinsätze und Reparaturen erfolgen im 24-h Dienst und sind im Preis inbegriffen.
  • Mit den Stadtwerken Bochum hat der Kunde einen langfristig starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Die Stadtwerke Bochum kümmern sich um die reibungslose Installation und den technischen Betrieb der Wärmeerzeugungsanlage.
  • Die Stadtwerke Bochum sorgen mit erfahrenen Partnerunternehmen dafür, dass die Wärmeerzeugungsanlage höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen genügt. Sollte trotzdem einmal etwas defekt sein, profitiert der Kunde von der Funktionsgarantie. Das Stadtwerk übernimmt die Reparatur auf eigene Kosten.
  • Durch die Reduktion des Energieeinsatzes schont der Kunde die Umwelt.

Zu wem passt das Wärme Paket?

Das Wärme Paket ist attraktiv für private und gewerbliche Kunden, deren Objekte folgende Eigenschaften erfüllen:

  • Die Immobilie ist Eigentum des Kunden und die Heizungsanlage soll modernisiert werden.
  • Die vorhandene Anlage ist älter als 15 Jahre und störanfällig.
  • Die Temperaturen im Heizraum sind deutlich erhöht und weisen auf hohe Verluste hin.
  • Der Schornsteinfeger hat bereits auf den schlechten Wirkungsgrad der Anlage hingewiesen.
  • Bei Wetteränderungen kann die Heizungsanlage nicht angemessen reagieren.

Lohnt sich eine neue Heizungsanlage als Wärme Paket?

Durch Einsatz moderner und effizienter Technologie wird der der Energieverbrauch deutlich verringert. Je nach Zustand der Altanlage sind Einsparungen von 30% und mehr realistisch.
Im Idealfall kann die neue Heizanlage über die Energieeinsparungen finanziert werden.
Für die Umwelt lohnt sich der Einsatz auf alle Fälle. Hier werden Ressourcen geschont und Treibhausgasemissionen vermieden.

Bleibt der Gaspreis während der Vertragslaufzeit konstant?

Wir können keinen Gaspreis für die komplette Vertragslaufzeit garantieren. Sie können gerne aus der gesamten Angebotspalette der Stadtwerke das passende Gasprodukt wählen, sind aber in der Wahl Ihres Gaslieferanten auch frei.
Außerdem bieten wir unseren Wärme Paket Kunden exklusiv einen sehr günstigen Erdgas- Spezial-Tarif an.

Technik

Welche Voraussetzungen sind zu schaffen?

Die Heizungsanlage kann in allen dafür geeigneten Räumen aufgestellt werden. Aufstellräume müssen gut zugänglich, ausreichend groß, sauber, trocken und frostfrei sein. Im Aufstellraum muss sich ein geeigneter Kamin befinden sowie die erforderlichen Versorgungsleitungen (Gas, Strom, Wasser, Abwasser, Heizungsvor- und Rücklauf und ggf. Warmwasser und Zirkulation).
Wasch- und Trockenräume sind nur bedingt als Aufstellraum geeignet, da Waschmitteldämpfe beim Heizprozess zu korrosiven Säuren umgewandelt werden können.
In Mehrfamilienhäusern muss der Aufstellraum verschließbar sein. Er darf nur von eingewiesenem Bedienpersonal betreten und nicht als Lagerraum zweckentfremdet werden.

Wie wird die Heizungsanlage dimensioniert?

Ihre neue Anlage soll einen optimalen Wirkungsgrad erreichen. Die Auslegung der Anlage nach den Bedürfnissen des Kunden erfolgt mit dem Wärme Paket-Rechner unter www.stadtwerke-bochum.de/waermepaket. Messgröße für die Auslegung sind gebäudespezifische Daten wie Typ, Baujahr, Größe, vorhandener baulicher Wärmeschutz sowie Anzahl der Personen und Art der Nutzung. Die neue Anlage wird unter Berücksichtigung individueller Wünsche nach den geltenden Regeln der Technik installiert.

Welche Anlagentypen finden Anwendung?

Wir verwenden ausschließlich energieeffiziente Marktführerprodukte. Das sind in der Regel Erdgas- Brennwertgeräte namhafter Hersteller, die vom örtlichen Fachhandwerk eingebaut werden. Die Heizungsanlage kann auf Wunsch des Kunden durch Einsatz von solarthermischen Anlagen für Heizung oder Warmwasserbereitung noch effizienter ausgeführt werden.

Was ist der Unterschied zwischen konventionellen Anlagen und Brennwertgeräten?

Konventionelle Anlagen: konventionelle Anlagen erzeugen mit der Heizung Abgas, das mit hohen Temperaturen aus dem Kamin steigt. Die im Abgas konventioneller Anlagen enthaltene Energie ist für den Heizprozess verloren.
Brennwertanlagen: Brennwertanlagen können die im Abgas enthaltene Energie zurückgewinnen, indem das fühlbar heiße Abgas über einen Wärmetauscher enthitzt und kondensiert wird. Die dabei gewonnene Wärme wird in den Heizungsrücklauf übertragen. Auf diese Weise kann bis zu 11% an Energie gegenüber modernsten konventionellen Heizgeräten eingespart werden.

Können auch andere Technologien verwendet werden?

Ja, über die Stadtwerke Bochum-Kooperationspartner sind Systempakete mit Wärmepumpen oder Kraft-Wärme-Kopplung möglich. Die Integration derartiger Technologien ist wirtschaftlich noch nicht überall sinnvoll, kann aber aus anderen Gründen für Sie interessant sein (Energieautonomie, Ökologie).

Finanzen und Recht

Wem gehört das Wärme Paket?

Eigentümer des Wärme Paketes sind die Stadtwerke Bochum. Während der Vertragslaufzeit überlässt das Stadtwerk dem Kunden die Heizanlage zur Nutzung. Die erzeugte Wärme kann der Kunde nach eigenen Wünschen nutzen.

Was passiert nach Ablauf der Vertragslaufzeit?

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit können Sie sich individuell mit den Stadtwerke Bochum darauf einigen, die Heizanlage zu äußerst günstigen Konditionen zu erwerben, um weiterhin Energiekosten zu sparen.

Woraus setzt sich die monatliche Gebühr für das Wärme Paket zusammen?

Für das Nutzungsrecht der Heizanlage zahlt der Kunde monatlich eine Gebühr, den Pachtzins. Der Pachtzins deckt zum einen die Finanzierungsleistung der Stadtwerke Bochum ab und ist über die Vertragslaufzeit konstant. Zum anderen beinhaltet er die Dienstleistungspauschale, welche die Kosten für Kundenbetreuung, Wartung, Abrechnung und Forderungsmanagement des Stadtwerke Bochums deckt. Die Höhe des Pachtzinses ist jährlich veränderbar. Die Anpassung ist an die Entwicklung des Lohnindexes im produzierenden Gewerbe gekoppelt, welcher jährlich durch das statistische Bundesamt veröffentlicht wird. Die Formel zur Berechnung der Anpassung ist Bestandteil des Vertrages zwischen Stadtwerk und Kunde.
Die Anpassung des Pachtzinses wird nur nach schriftlicher Mitteilung an den Kunden wirksam.

Was passiert, wenn Sie das Gebäude verkaufen möchten?

Der Kunde muss dafür Sorge tragen, dass der neue Eigentümer der Immobilie den Wärme Paket-Vertrag (mit allen Rechten und Pflichten) übernimmt. Eine Übernahme ist sehr attraktiv für den Käufer, da ein Teil der Finanzierungsphase schon abgelaufen ist und er von der Langlebigkeit des hochwertigen und gut gewarteten Produktes profitiert: Nach Ende des Vertrages arbeitet die Anlage mit hohem Wirkungsgrad weiter.
Das Stadtwerk kann den neuen Eigentümer ablehnen, wenn begründete Zweifel an dessen Zuverlässigkeit bestehen. Findet der Kunde keinen neuen zuverlässigen Eigentümer, der den Wärme Paket-Vertrag übernimmt, bleibt der Kunde dem Stadtwerk gegenüber verpflichtet.

Wer haftet für eventuelle Schäden am Gebäude des Kunden?

Dem Kunden gegenüber ist das Stadtwerk einziger Vertragspartner und somit ihm gegenüber haftbar für Schäden, die durch die Heizungsanlage oder deren Installation entstehen. Die Anlage wird daher in die Betriebshaftpflichtversicherung der Stadtwerke Bochum übernommen.

Installation und Betrieb

Wer installiert das Wärme Paket?

Die Stadtwerke Bochum beauftragen einen (lokalen) Dienstleister nach der Auslegung mit der technischen Planung und Errichtung der Anlagen. Es werden standardisierte Systempakete verwendet. Auf Kundenwunsch können individuelle Anpassungen vorgenommen werden.

Wie lange dauert es, bis meine Heizanlage nach Bestellung installiert wird?

Nach der Vertragsunterzeichnung wird die Heizanlage erfahrungsgemäß innerhalb von ungefähr zwei Wochen installiert. Die Installation dauert in der Regel nur einen Tag.

Wer ist für die Wartung und Instandhaltung des Wärme Paketes verantwortlich?

Die Stadtwerke Bochum verpflichten sich im Rahmen des Dienstleistungsvertrages mit dem Kunden dazu, die Funktion des Wärme Paketes zu gewährleisten. Tritt eine Störung auf, sind die Stadtwerke Bochum verpflichtet innerhalb eines vertraglich vereinbarten Zeitraums (z.B. zwei Tage) für die Instandsetzung zu sorgen. Dazu können sie Partnerunternehmen einsetzen.

Wann werden die Wartungsarbeiten durchgeführt?

Die Stadtwerke Bochum verpflichten das Partnerunternehmen, die Wartungsarbeiten einmal jährlich auszuführen. Die Wartungsarbeiten finden in der Regel in der heizfreien Zeit von Mai bis September statt. Zu diesem Zweck wird das Partnerunternehmen einen Termin mit dem Kunden vereinbaren. Der Kunde braucht das Wartungsprotokoll lediglich zu quittieren. Dadurch entstehen keine weiteren Kosten.

Wozu dient die Wärme Paket-Checkliste zur Anlageninstallation?

Die Checkliste zur Anlageninstallation ist zugleich ein Leitfaden für den Installateur der Heizungsanlage und dokumentiert für das Stadtwerk die Einhaltung eines definierten Qualitätsstandards. Hierbei geht es vor allem um die Einhaltung von Normen und technischen Standards bei der Komponentenauswahl und die richtige Dimensionierung der Anlage.