Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Online-Kundencenter

09.12.2019

VBW Bauen und Wohnen steigt komplett um auf Ökostrom der Stadtwerke

Übergabe des Ökostrom-Zertifikats
Zukünftig bezieht die VBW Ökostrom aus Wasserkraft über die Stadtwerke Bochum. Darüber freuen sich (v. l.) Norbert Riffel, Geschäftsführer der VBW, Sebastian Eck, Teamleiter Unternehmensstrategie der VBW, Katharina Scharf, Teamleiterin Bestandsmanagement der VBW, Dennis Sinemus, Öko-Beauftragter der VBW, Marc Vogel, Key Account Manager der Stadtwerke Bochum sowie Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum.

Nachdem die Hauptverwaltung der VBW Bauen und Wohnen an der Wirmerstraße bereits seit 2017 mit Ökostrom der Stadtwerke versorgt wird, steigt Bochums führender Wohnungsanbieter jetzt komplett um: Alle Liegenschaften der VBW einschließlich der rund 12.600 Wohneinheiten, der Kundencenter und weiterer Immobilien werden ab dem 01.01.2020 mit klimafreundlichem Ökostrom aus Wasserkraft beliefert. Die Stadtwerke Bochum beziehen den Ökostrom aus norwegischen Wasserkraftwerken und lassen ihn ins deutsche Stromnetz einspeisen.

Insgesamt 2.200 Stromzähler in den VBW-Gebäuden werden in die neue Ökostrom-Regelung einbezogen. Bei einem Jahresverbrauch von rund 2,3 Mio. Kilowattstunden sparen die VBW und ihre Mieter damit pro Jahr etwa 660 Tonnen CO2 ein.

„Klimaschutz und nachhaltige Energienutzung spielen für uns als Wohnungsanbieter eine große Rolle. Mit Photovoltaik-Anlagen und zahlreichen Maßnahmen zur energetischen Sanierung investieren wir seit Jahren in diesen wichtigen Bereich“, erklärt Norbert Riffel, Geschäftsführer der VBW Bauen und Wohnen. „Mit der Umstellung auf Ökostrom gehen wir jetzt gemeinsam mit den Stadtwerken den nächsten Schritt. Den Mietern der VBW entstehen dadurch keine Mehrkosten.“

„Wir freuen uns, dass die VBW Teil unserer Klimaschutz-Initiative für Bochum wird. Mit der Umstellung auf Ökostrom aus Wasserkraft tragen wir alle dazu bei, die europäische Energieversorgung in Richtung Erneuerbare Energien umzubauen“, unterstreicht Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum. „Alle Bochumerinnen und Bochumer können ihren eigenen Beitrag leisten und gemeinsam mit den Stadtwerken auf Ökostrom umsteigen. Sie haben die freie Wahl, ob sie für 2 Euro, wie bisher für 1 Euro oder ganz ohne Zuzahlung Ökostrom zu ihrem Stromvertrag dazu buchen.“

Für alle Privatkunden der Stadtwerke ist der Umstieg kinderleicht: Wenige Klicks auf www.stadtwerke-bochum.de/oekostrom reichen aus, um den eigenen Strombezug auf „Ökostrom 2-1-0“ umzustellen. Auch in der Stadtwerke Bochum App können sich die Kunden für eine der Optionen entscheiden. Die Stadtwerke Bochum kaufen den Ökostrom aus TÜV-zertifizierten, norwegischen Wasserkraftwerken ein und lassen ihn in das deutsche Stromnetz einspeisen. Norwegen bezieht seinen eigenen Strom bereits seit einiger Zeit zu nahezu 100 Prozent aus Wasserkraft und baut die Erzeugungskapazitäten weiter aus.