×

Jetzt bis zum 30.09. bewerben: Tolle Ausbildung - gern auch mit Studium. Wir bilden dich aus und bieten dir im Anschluss optimale Übernahmechancen! Mehr Infos

Achten Sie bei der Beleuchtung auf Helligkeitsangaben in Lumen (lm). Vergleichswerte sollten auf der Verpackung angegeben sein: Beispielsweise entspricht eine LED-Leuchte mit 12 Watt (≈ 800 lm) einer Glühlampe mit 60 Watt.

Wichtig für die Lichtqualität sind die Lichtfarbe und die Farbwiedergabe, die in Kelvin (K) angegeben und auch als Farbtemperatur bezeichnet wird. Wählen Sie die Leuchten entsprechend ihres Einsatzbereichs aus.

Helle Wandfarben und reflektierende Lampenschirme verstärken die Beleuchtungswirkung.

Beachten Sie beim Leuchtenkauf die Energieeffizienzklassen.

Reinigen Sie Lampen und Leuchten regelmäßig.

Bauen Sie im Flur oder im Treppenhaus eine Abschaltautomatik ein.

Schalten Sie das Licht aus, wenn Sie einen Raum für längere Zeit verlassen.

Wir helfen Ihnen, Energie zu sparen!

Wussten Sie schon, dass Sie mit ein paar ganz einfachen Kniffen Ihren Energieverbrauch deutlich senken können? Das spart bares Geld und schont unser Klima!

Wir haben Ihnen einige Tipps zusammengestellt. Wenn Sie diese beherzigen, wird sich das schon bald positiv für Sie bemerkbar machen!

Lassen Sie die Fenster nicht die ganze Zeit auf Kipp stehen, das bewirkt kaum Luftaustausch und verschwendet Energie.

Bevorzugen Sie stattdessen das Stoßlüften – und zwar mindestens morgens und abends für fünf bis zehn Minuten, je nach Außentemperatur.

Drehen Sie zum Lüften die Thermostatventile zurück oder stellen Sie das Raumthermostat herunter.

Prüfen Sie die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung mit einem Hygrometer: 40 bis 60 % sind ideal.

Befördern Sie Wasserdampf in Bad und Küche sofort durch Lüften nach draußen.

Stellen Sie große Möbelstücke möglichst nicht an der Außenwand auf oder rücken Sie sie zumindest fünf Zentimeter von der Wand ab.

Top