×

Jetzt bis zum 30.09. bewerben: Tolle Ausbildung - gern auch mit Studium. Wir bilden dich aus und bieten dir im Anschluss optimale Übernahmechancen! Mehr Infos

  • Tierisch was los
    Erlebnisbauernhöfe im Revier

Mitten in unserem urbanisierten Ballungsraum gibt es Orte, die noch das ländliche, nachhaltige Leben zelebrieren. Viele sind kleine Bauernhöfe, die sich etwa mit dem Verkauf ihrer Produkte in Hofläden ein Zubrot verdienen. Und einige haben sich sogar zu richtigen Erbnisbauernhöfen gewandelt. Da ist Mitmachen angesagt!

Bauernhöfe als Erlebnisorte – das gibt es auch im Revier. Zahlreiche Höfe laden besonders Kinder ein, das Landleben mal intensiver kennen zu lernen. Dort gibt es Kinderferienprogramme mit Tieren, Bastelworkshops und Angebote zum Selberernten. Fest steht: Auf diesen Erlebnisbauernhöfen ist tierisch was los und die ganze Familie kann hier ganz entspannt einen schönen Nachmittag in natürlicher Umgebung erleben!

Sauwohl auf dem Acker 

Hängebauchschweine sind beliebte Tiere auf Erlebnisbauernhöfen.

Dortmund: Lernbauernhof Schulte-Tigges

Im Dortmunder Stadtteil Derne bewirtschaftet die Familie Schulte-Tigges einen besonderen Bauernhof. Der Hof ist Teil einer solidarischen Landwirtschaftsinitiative. Dort baut ein gemeinnütziger Verein biologisches und regionales Gemüse an, das an zahlreiche Haushalte in Dortmund vertrieben wird. Außerdem verfügt der Bauernhof über Tiere und Getreidefelder. Was das Leben und Arbeiten auf diesem Hof ausmacht, das können Kinder und Jugendliche hier genauer kennenlernen. Ein sogenannter Lernbauernhof macht es möglich. Dort lernen Kinder alles über Landwirtschaft, Klima, Konsum und Umwelt auf spielerische Art. Sie dürfen den Hof erleben, Tiere füttern, mitarbeiten, reparieren, ausmisten und auch an einer Bauernhof-Rallye erleben. Es gibt unterschiedliche Programme und Schnupperkurse.


Adresse: 

Lernbauernhof Schulte-Tigges, 
Kümper Heide 21, 
44329 Dortmund
Mehr Infos

Mädchen streichelt Pferd (Foto: shutterstock/Sushitsky Sergey)
Ganz nah dran

Pferde streicheln, ausführen und Stall ausmisten – für Kinder bietet der Lernbauernhof eine Menge.

Gelsenkirchen: Der Ziegenmichelhof

Auf diesem Hof steht das Erlebnis an allererster Stelle: Überall gibt es auf dem Hofgelände etwas zu entdecken. Da sind nicht nur die vielen Tiere, darunter Ziegen, Hasen, Schafe, Hängebauchscheine, Katzen und Pferde, sondern auch die selbst erbauten historischen Erlebniswelten für Kinder. Zum Beispiel gibt es ein Steinzeithaus mit Feuerstelle oder das Wikingerhaus mit Holzbackofen und Speisetafel. Für Kinder heißt es dann: eintauchen in die Geschichte und erleben, wie Menschen vor langer Zeit Brot gebacken und Mahlzeiten zubereitet haben. Spannend ist auch der große Hoftraktor, auf dem Kinder mal durchs Feld mitfahren können. Das engagierte Team bietet zahlreiche Mitmachangebote für Kinder und Jugendliche an. Dazu zählen auch jahreszeitliche Events wie Erntedank, Herbstferienworkshops und Weihnachtsbäckerei-Aktionen.

 

Adresse:

Der Ziegenmichel
Eggemannstraße 51
45883 Gelsenkirchen
Mehr Infos

 

Ziegen blicken aus einem Stall heraus (Foto: shutterstock/Thep Photos)
Lustige Kerlchen

Ziegen sind Namensgeber für den Hof in Gelsenkirchen. 

Grüne Quelle

Ökostrom für Bochum

Aus dem Wasserwerk Stiepel fließt kein Trinkwasser mehr für Bochum, dafür erzeugt es nun jährlich mehr als 5 Millionen kWh grünen Strom aus Wasserkraft. Setzen Sie jetzt auch auf umweltfreundliche Energie – mit unserer Ökostrom-Option!

Mehr zu unserem Ökostrom

Recklinghausen: Schulbauern- und Naturschutzhof

Im südwestlichen Recklinghausen, mitten im Grünen, liegt der Schulbauern- und Naturschutzhof. Das ist ein Verein, der sich mit zahlreichen Angeboten um die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der natürlichen Umgebung eines Bauernhofes kümmert. Ein Bauerngarten lädt zum Säen und Pflanzen ein, zahlreiche Tiere werden hier gepflegt und großgezogen. Kinder und Jugendliche, Schulklassen und Bundesfreiwillige sind eingeladen, das Große und Ganze des Hofes zu erleben und mitzugestalten. Daneben gibt es Ferienfreizeiten, Kindergeburtstage, Ponyreiten und pädagogische Mitmach- und Lernangebote. Dies ist in der Regel kein Hof, bei dem man einfach so vorbeikommen kann. Um an den zahlreichen Angeboten teilzunehmen, muss man sich vorher anmelden. Termine und Fristen (gerade in der Corona-Zeit) finden sich auf der Seite, sonst einfach anrufen und nachfragen. 

 

Adresse: 

Schulbauern- und Naturschutzhof Recklinghausen e.V.
Zechenstraße 18
45665 Recklinghausen 
Mehr Infos

 

Radieschen-Ernte (Foto: Shutterstock/Purino)
Selber machen

Im Garten können Kinder lernen, Gemüse und Obst anzupflanzen.

Herten: Hof Wessels

In Herten, nicht weit vom Zentrum entfernt und dennoch im Grünen, lädt der Hof Wessel zum Verweilen und Natur-Erlebis ein. Dieser Hof bietet jede Menge Bildungs- und Erlebnisangebote für Kinder und Jugendliche an. Als Außerschulischer Lernort ist der Bauernhof ganz darauf ausgerichtet, jungen Menschen aus der Region das Leben mit der Natur und den Tieren pädagogisch wertvoll zu vermitteln. Entsprechend groß ist das Angebot auf dem Bauernhof: Es gibt zahlreiche Tiere, Ferienfreizeiten, Kindergeburtstage, Mitmachangebote und Nachmittagsprojekte für Kinder. Auch hier gilt: Anmeldungen sind fast immer erforderlich, Infos zu Terminen und Projekten auf der Website. Besonders schön ist, dass es direkt in der Nähe eine Gastronomie gibt, wo man nicht nur in wunderschöner Umgebung Platz nehmen darf, sondern auch noch Leckers aus der ländlichen Küche schlemmen kann.

 

Adresse

Hof Wessels
Langenbochumer Straße 341
45701 Herten
Mehr Infos

 

Hühner auf grünem Rasen (Foto:Shutterstock/Andrea Lehmkul)
Umgang mit Tieren

Das lernen Kinder auf dem Hof Wessels.

Das könnte Sie auch interessieren

Top