×
Sponsoring-Icon Herz

Unser Tipp! Für die Nutzung unseres Online-Kundencenters schenken wir Ihnen 10 Extra-Herzen für die Bürgerprojekte.

Hier geht es zum Online-Kundencenter.

  • Zukunftsprojekte
    Sponsoring für
    morgen

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Sponsoring ist eine Förderung, für die eine Gegenleistung erwartet wird. Die Stadtwerke Bochum werden daher mit jedem Projektträger, dessen Projekt aufgrund der Abstimmung gefördert wird, einen Vertrag abschließen. Je nach Höhe der Fördersumme erwarten die Stadtwerke Erwähnungen und werbliche Darstellungen der Stadtwerke in unterschiedlichem Umfang. Die Sponsoring-Partnerschaft ist erst nach Unterzeichnung des Vertrages rechtskräftig.

Geförderte Projekte werden die Stadtwerke Bochum in einem jährlich erscheinenden Sponsoring-Bericht darstellen. Dieser Bericht dient auch dem Nachweis, dass alle Fördergelder bestimmungsgemäß verwendet wurden.

Die Stadtwerke Bochum unterscheiden zwei Förderarten. Das grundlegende Kriterium ist die gewünschte Förderhöhe.

Zukunftsprojekte
Projekte, deren gewünschte Förderung zwischen 25.000 Euro und 150.000 Euro liegt werden als Zukunftsprojekte bezeichnet. Die Laufzeit eines Zukunftsprojekts kann zwischen einem und drei Jahren liegen. Die Antragssumme gilt für die gesamte Laufzeit des Projekts, daher sind aufs Jahr bezogen auch Raten unter 25.000 Euro möglich.

Die Bewerbungsphase für Zukunftsprojekte findet immer im zweiten Halbjahr eines Kalenderjahres statt. Über die Vergabe des Sponsorings entscheidet der Aufsichtsrat der Stadtwerke Bochum Holding GmbH.

Bürgerprojekte
Projekte, deren gewünschte Förderung zwischen 5.000 Euro und 15.000 Euro liegen werden als Bürgerprojekte bezeichnet. Der Förderbetrag wird in einer Summe ausgezahlt.

Die Bewerbungsphase für Bürgerprojekte findet immer im ersten Halbjahr eines Kalenderjahres statt. Über die Vergabe des Sponsorings entscheiden die Bürgerinnen und Bürger per Abstimmung auf dieser Internetseite.

Die Bewerbung und Abstimmung über das Sponsoring wird durch einen Beirat begleitet. Er setzt sich aus Vertretern der Kirchen, der Gewerkschaften, dem Stadtsportbund, den Ausschüssen für Kultur und Sport, der Arbeitsgemeinschaft der Bochumer Wohlfahrtsverbänden, Bochumer Kulturschaffender und Bochumer Bürgern zusammen.

Im Falle von Streitigkeiten über das Verfahren dient der Beirat als Schiedsstelle.

Zu den weiteren Aufgaben des Beirats zählen: Formale Prüfung der Projekte, Formulieren schriftlicher Begründungen bei Ablehnungen, Verfahrensaufsicht während des Voting-Verfahrens und Bekanntgabe der geförderten Projekte. Im Nachgang zur Abstimmung kann der Beirat weitere sponsoringwürdige Bürgerprojekte benennen.

An der Abstimmung für die Bürgerprojekte können alle Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Bochum teilnehmen.

Zur Teilnahme an der Abstimmung ist die Registrierung über die Kundennummer erforderlich.  

Die Abstimmung ist sowohl über die Stadtwerke Bochum App möglich, als auch über die Aktionsseite www.stadtwerke-bochum.de/buergerprojekte/informationen.

Über die Stadtwerke Bochum App können Kunden zusätzliche Herzen vergeben. Nach Beendigung der Abstimmung werden Ihre Daten von unseren Servern gelöscht, so dass Sie bei der nächsten Abstimmung wieder teilnehmen können.

Die Teilnahme an der Abstimmung ist für Sie kostenfrei. Eine Weitergabe der Stimmen/Herzen ist nicht möglich.

Es können keine Projekte gefördert werden, die vor Vertragsabschluss beendet sind. Eine Projektfinanzierung im Nachhinein ist nicht möglich. Daher fragen wir das geplante Enddatum Ihres Projektes ab.

Andernfalls wäre uns die Chance genommen, werblich bei Ihrem Projekt aufzutreten. Der Projektzeitraum kann auch mehrere Jahre umfassen.

Wir möchten sicherstellen, dass das beschriebene Sponsoringziel mit der gewünschten Sponsoringsumme im Einklang steht. Der Kostenplan ist während der Abstimmungsphase nicht sichtbar.

 

Projekte, die ein Sponsoring durch die Stadtwerke Bochum erhalten, sollen nachhaltig sein. Entsprechend sind in der Bewerbung für Bürger- und Zukunftsprojekte Ausführungen zu den Nachhaltigkeitsaspekten des Projekts verpflichtend. Wir betrachten dabei die drei Dimensionen von Nachhaltigkeit: Soziales, Ökonomie und Ökologie.

Indikatoren für soziale Nachhaltigkeit können sein:

  • Chancengleichheit: Das Projekt fördert die Chancengleichheit für verschiedene Bevölkerungsgruppen und leistet einen Beitrag zur sozialen Integration der Stadtgesellschaft.
  • Gerechtigkeit: Das Projekt hat positive Auswirkungen auf die Gemeinschaft und trägt dazu bei, soziale Ungleichheit und Armut zu reduzieren und/oder fördert die Inklusion benachteiligter Gruppen.
  • Partizipation: Das Projekt fördert die aktive Beteiligung und Mitbestimmung.
  • Kulturelle Vielfalt: Das Projekt fördert die Wahrung und Anerkennung der kulturellen Vielfalt.
  • ….

Indikatoren für ökonomische Nachhaltigkeit können sein:

  • Wirtschaftlichkeit: Das Projekt hat durch das Sponsoring langfristig die Möglichkeit, Wirtschaftlichkeit aus sich heraus sicherzustellen.
  • Lokale Wertschöpfung: Das Projekt generiert ökonomische Wertschöpfung für die Region und lokale Unternehmen.
  • Ressourceneffizienz: Das Projekt nutzt die ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen effizient.
  • Arbeitsplätze: Das Projekt schafft faire Arbeitsbedingungen z.B. in der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Indikatoren für ökologische Nachhaltigkeit können sein:

  • Erneuerbare Energien: Das Projekt reduziert den CO2-Ausstoß durch den Einsatz Erneuerbarer Energien für die Strom- und Wärmeversorgung.
  • Nachhaltige Mobilität: Das Projekt fördert den Umstieg auf klimafreundliche Mobilität. 
  • Schutz von Ökosystemen: Das Projekt trägt dazu bei, Ökosysteme und natürliche Lebensräume zu schützen, indem es sich für den Schutz von Artenvielfalt, Luft- und Wasserqualität einsetzt.
  • Kreislaufwirtschaft: Das Projekt zielt darauf ab, die Umstellung auf eine Kreislaufwirtschaft zu fördern, in der Abfall zu wertvollen Rohstoffen und Ressourcen wird.
  • Bewusstseinsbildung: Das Projekt trägt dazu bei, ein umweltbewusstes Verhalten zu fördern und die Bedeutung einer nachhaltigen Entwicklung zu vermitteln.
  • ….

 

Unter nachhaltigen Bauprojekte verstehen wir zum Beispiel Installationen wie Photovoltaikanlagen, ökologischen Heizungstausch (z.B. Wärmepumpen) oder E-Ladeinfrastruktur.

 

Gute Projekte brauchen manchmal etwas länger, daher gewähren wir einen längeren Umsetzungszeitraum.

 

Die ausgewählten Zukunftsprojekte der Stadtwerke Bochum sollen das gesamte Spektrum der Sponsoringkategorien (Bildung, Soziales, Kultur und Sport) so abdecken, dass die Attraktivität und Qualität der Angebote sich nachhaltig positiv auf Bochum auswirken. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Bochum wägt die unterschiedlichen Aspekte sorgfältig ab und entscheidet dann das Gesamtpaket der sponsoringwürdigen Zukunftsprojekte.

Top