×
Sponsoring-Icon Herz

Unser Tipp! Für die Nutzung unseres Online-Kundencenters schenken wir Ihnen 10 Extra-Herzen für die Bürgerprojekte.

Hier geht es zum Online-Kundencenter.

Das Wärme Paket besteht aus einer Heizungsanlage und den dazugehörigen Dienstleistungen. Es beinhaltet die Betriebsführung, Finanzierung, Planung und Beratung gegen eine monatlich gleichbleibende Pacht.

Sie können das Wärme Paket auch direkt erwerben. Dafür erhalten Sie die Heizungsanlage und unsere fachliche Unterstützung.

 

 

Wenn Sie sich für das Wärme Paket als Pachtmodell entscheiden, dann erhalten Sie von den Stadtwerken Bochum das Rundum-sorglos-Paket für eine komplett neue Heizungsanlage.

Sie müssen nicht auf einmal eine große Investitionssumme für die neue Heizungsanlage aufbringen, sondern zahlen monatlich gleichbleibend eine vereinbarte Pachtrate.

Um Wartung, Instandhaltung und Schornsteinfeger müssen Sie sich ebenfalls keine Sorgen machen. Alle Dienstleistungen werden durch die monatlichen Zahlungen abgedeckt.

 

 

 

Sie als Kunde profitieren von unserer jahrelangen Erfahrung als Energieversorger und der fachlichen Kompetenz unserer ausgewählten Fachpartner.

Die verwendeten Anlagenkomponenten, genügen den höchsten Qualitätsanforderungen und sind größtenteils „Made in Germany“.

 

 

Sie können mit einer Inbetriebnahme innerhalb von 4 – 6 Wochen rechnen. Die Installation selbst dauert nur 2 - 3 Tage - und variiert je nach Größe und Demontageaufwand der Altanlage.

Die Installation sollte im Idealfall außerhalb der Heizperiode (Oktober bis April) erfolgen.

 

 

Das Wärme Paket lohnt sich für Sie umso mehr, je älter Ihre bestehende Anlage ist!

Alte Heizungen sind weniger effizient, werden störanfällig und verursachen unnötige Ausfälle und damit Wartungs- und Reparaturkosten.

Wir setzen hocheffiziente Wärmeerzeuger ein, die darüber hinaus auch noch die Energiekosten nachhaltig senken.

Zudem garantieren wir Ihnen den zuverlässigen Betrieb Ihrer Anlage. Sie haben also kein finanzielles Risiko.

 

Die Vertragslaufzeit für das Wärme Paket bzw. die Pacht beträgt 10 - 15 Jahre.  Im Durchschnitt 12 Jahre ab Inbetriebnahme der Wärmeerzeugungsanlage.

Wir können die Vertragslaufzeit gerne flexibel nach Ihren Vorstellungen anpassen.

Am Ende der Pachtdauer haben Sie die Möglichkeit, die Anlage zu sehr günstigen Konditionen zu erwerben.

Wenn Sie nach Ablauf der Vertragsdauer in eine neue Heizung investieren möchten, dann übernehmen wir auch den Rückbau der Anlage.
(Beim Direktkauf entsteht keine Vertragslaufzeit)

Wir ermitteln, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und die örtlichen Gegebenheiten, das bestmögliche Konzept für Ihre neue Heizungsanlage. Entscheidend sind der wirtschaftliche Betrieb, gesetzliche Rahmenbedingungen und ökologische Aspekte. 

 

Die Anlage des Wärme Pakets befindet sich über die Dauer der Pacht im Eigentum der Stadtwerke Bochum. Technisch gesehen ist die Anlage fester Bestandteil des Gebäudes.

Bei der Veräußerung Ihres Objektes muss der neue Eigentümer den Vertrag fortsetzen.

Zum Ende der Pacht können Sie die Anlage günstig erwerben und eigenständig betreiben. Andernfalls verpflichten wir uns zum Rückbau.

 

Sobald Sie uns eine Störung gemeldet haben, werden wir einen Fachbetrieb zur Fehlerbehebung beauftragen.

Die in Intervallen regelmäßig anfallenden Wartungen Ihres Wärme Pakets werden ebenfalls automatisch in Auftrag gegeben.

Für Sie fallen dabei keine zusätzlichen Kosten an!

 

Am einfachsten ist es, wenn Sie der alleinige Eigentümer des Gebäudes sind.

Ansonsten benötigen wir zur vertraglichen Vereinbarung des Wärme Pakets eine schriftliche Zustimmungserklärung aller Miteigentümer.

 

 

Besitzer der Wärmeerzeugungsanlage nach den Bedingungen des Wärme Pakets bleiben über die gesamte Vertragsdauer die Stadtwerke Bochum.

Im Rahmen der vereinbarten Pachtdauer überlassen wir Ihnen die Anlage zur Nutzung.

 

 

Die Stadtwerke Bochum setzen bei der Installation auf die langjährige Partnerschaft mit dem Bochumer Handwerk. Bevorzugen Sie ein bestimmtes Unternehmen, kommen wir Ihrem Wunsch gerne nach.

 

Im Grunde genommen ist nichts unmöglich und über eine Vertragslaufzeit von 10 – 15 Jahren kann viel Unvorhersehbares passieren. In jedem Fall finden wir eine gemeinsame Lösung mit Ihnen.

Holzpellets sind kleine, zylindrische Presslinge aus trockenem, naturbelassenem Restholz (Säge- und Hobelspäne) aus der Holzindustrie.

Sie haben einen Durchmesser von 6 mm und eine Länge von etwa drei Zentimetern. Sie werden unter hohem Druck - ohne chemische Bindemittel – gepresst. Ihr Wassergehalt ist dadurch extrem niedrig. Der Energiegehalt und Brennwert umso höher.

Holzpellets werden in Kilogramm angeboten. 1 m³ Pellets hat ein Gewicht von 650 kg.

Zum Vergleich:
2 kg Pellets ≙ ca. 1 Liter Heizöl
1 m³ Pellets ≙ ca. 320 Liter Heizöl

Ja sind sie.

Zur Herstellung von Holzpellets werden ausschließlich Reste aus der Holzverarbeitung verwendet.

In der Holzproduktion bleiben von jedem verarbeiteten Baum bis zu 35 Prozent in Form von Spänen und Sägemehl ungenutzt. Vieles davon kann für die Pelletproduktion verwendet werden. Und natürlich ist Holz ein erneuerbarer Rohstoff.

Zudem sorgt eine gesetzlich vorgeschriebene, nachhaltige Forstwirtschaft dafür, dass eine Übernutzung der Wälder ausgeschlossen ist.

Bei trockener und guter Lagerung sind Pellets unbegrenzt lagerbar.

Um die BAFA-Förderfähigkeit gewährleisten zu können.

Es gibt grundlegend zwei Möglichkeiten, um Holzpellets zu lagern: Ein Gewebetank oder ein Pellet-Lagerraum

Der Gewebetank ist einfach und schnell montiert, kostengünstig und dazu staubdicht. Das Gewebe ist aber dennoch luftdurchlässig und somit ist der Tank die perfekte Lagermöglichkeit für Pellets. Ist er gegen Sonne und Regen geschützt, so kann er sogar außerhalb des Hauses aufgestellt werden. Innovative Gewebetanks haben dazu noch 60 Prozent mehr Lagerkapazität bei gleichem Platzbedarf.

Die Lieferung von Pellets erfolgt mit dem Tankwagen, von dem aus die Pellets mittels Druckluft in den Lagerraum bzw. Tank eingeblasen werden. Im Gegensatz zu Heizöl verursachen Pellets dabei keine Geruchsbelästigung.

Bei einem Wechsel von einer Öl- auf eine Pelletheizung findet das Pelletlager meist im Öltankraum Platz.

Der Energieaufwand für die Herstellung von Pellets beträgt nur ca. 5 Prozent des Heizwertes der Pellets.

Im Vergleich dazu beträgt der Energieaufwand für Heizöl etwa 12 Prozent, für Flüssiggas etwa 14,5 Prozent.

Für den Transport der Pellets zum Endkunden werden nur 1-2 Prozent des Energieinhalts der Presslinge aufgewendet, da die Zustellung vornehmlich regional erfolgt.

 

Holzpellets als Brennstoff zu verwenden hat vielfältige Vorteile:

  • Klimaschonend, weil nahezu CO2 neutral,
  • Günstig in der Beschaffung,
  • Heimische Erzeugung
  • Komfortable Nutzung
  • Autonomer Betrieb 

Klimaschonend:
Holzpellets verbrennen CO2-neutral, d. h. sie setzen bei ihrer Verbrennung genau die Menge an CO2 frei, die der Baum während seines Wachstums zuvor aufgenommen hat. Zudem ist die Waldbewirtschaftung nachhaltig und es wächst mehr Holz nach als genutzt wird.

Günstig
Heizen mit Pellets ist günstig, weil der Holzpreis nicht an den Ölpreis gekoppelt ist, sondern sich marktgerecht aus Nachfrage und Angebot ergibt. Somit sind Pellets seit Jahren günstiger als Gas oder Heizöl.

Heimische Erzeugung

Holz ist ein regionaler Rohstoff und die Produktion von Holzpellets flächendeckend ausgebaut. Durch das Heizen mit Pellets unterstützen Sie die regionale Forstwirtschaft und fördern heimische Arbeitsplätze. Zudem gefährden keine externen Einflüsse die sichere Belieferung mit Pellets aus unseren Wäldern.

Komfortabel und überall einsetzbar
Eine Pelletheizung bietet den gleichen Komfort wie eine Öl- oder Gasheizung und kann flexibel eingesetzt werden: sowohl im Einfamilien- als auch im Gewerbe- und Industriebereich.

Autonomer Betrieb

Mit einer Pelletheizung sind Sie unabhängig von leitungsgebundenen Versorgungsnetzen. Sie können Ihren Heizbetrieb völlig autonom regeln. Damit sind Sie bei Ihrer Wärmeversorgung frei in der Auswahl von Lieferanten und Sie können saisonalen Preissprüngen ausweichen.

Top