• Nachhaltig Freude bereiten
    Tipps für ungewöhnliche Geschenke

Weihnachtszeit – das bedeutet auch „Danke“ sagen mit schönen Präsenten. Aktuell liegen Geschenkideen im Trend, die gleichzeitig natürliche Ressourcen schonen. Wir hätten da ein paar Tipps, wie Sie Kunden und Geschäftspartnern, Freunden und Familie nachhaltig Freude bereiten können.
 

Erlebnisse schaffen

Kanadische Forscher haben herausgefunden, dass schöne Erlebnisse häufig länger Freude bereiten als materielle Dinge. Verschenken Sie daher doch einmal ein unvergessliches Erlebnis: einen Konzertabend, einen Varietébesuch oder ein gemeinsames Abendessen. Das Ruhrgebiet hat für all diese Anlässe eine Menge zu bieten!

Echter Hingucker

Mit Kunst zum Ausleihen wird es nie langweilig an der Wand.

Kunst ausleihen

Kunstliebhaber mit einem Original beschenken? Das ist auch ohne großes Budget möglich. Überraschen Sie einfach mit einem Gutschein für eine Artothek! Hier gibt’s eine große Bandbreite an Stilen und der Beschenkte wählt selbst aus, was ihm gefällt. Da er die Kunstwerke regelmäßig austauschen kann, bekommt er zudem viel Abwechslung an die Wand.

Hier gibt es was zu sehen: www.artleasing-nrw.de

Rafting. Foto: Amateur007/ Shutterstock

Neues ausprobieren

Ein Geschenktipp für Freunde und Familienmitglieder, die gern Sport treiben: Geben Sie ihnen die Gelegenheit, eine neue, trendige Sportart auszuprobieren. Segway-Fahren, Ruhr-Rafting, Höhlengänge erobern oder ein Schnuppertraining in der Kletterhalle machen viel Spaß. Ohne lange Einführung geht’s direkt los und die Ausrüstung lässt sich vor Ort ausleihen.

Hier wird es sportlich:

Spenden statt schenken

Schenken Sie Ihren Geschäftspartnern Freude – über eine gute Tat! Mit einer Spende fördern Sie Initiativen, die wirklich Hilfe benötigen. Ob Umweltschutz oder Engagement für Kinder, ob Hilfsprojekte in der eigenen Stadt oder weltweit tätige Organisationen: Die gute Nachricht von Ihrer Zuwendung kommt bei Kunden und Partnern sicher gut an.

Korb mit Äpfeln auf einer Wiese. Foto: Pasko Maksim/ Shutterstock

Patenschaft verschenken

Persönlicher als eine Spende ist eine Patenschaft. Auch hier gibt es viele Projekte, die man schon mit kleinen Geldbeträgen unterstützen kann. Neben einer Urkunde erhält der Pate regelmäßig Infos zum Stand des Projektes. Manche lassen sich sogar besuchen, etwa das Patentier auf einem Tierschutzhof oder der Apfelbaum auf der Obstwiese. Im Herbst gibt es dort außerdem noch einen Korb mit Äpfeln obendrauf!

Obstbaumpatenschaft: www.nabu-ruhr.de
Tierpatenschaft: www.tierpark-bochum.de
 

Dinge umwidmen

Sie möchten doch lieber schöne Dinge verschenken? Dann nehmen Sie doch etwas, das ohnehin schon da ist, Stichwort: Upcycling. Da gibt’s zum Beispiel witzige Notizblöcke aus Plakatpapier, stylische Aufbewahrungsboxen aus Zementsäcken oder Handyhüllen aus Feuerwehrschläuchen: All das ist dekorativ, nützlich und bringt zugleich noch eine Geschichte mit!

Das könnte Sie auch interessieren

Top