Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Das
Unternehmen

Die Geschichte der Stadtwerke Bochum.

1995: Das Deponie-Block-Heizkraftwerk geht ans Netz

Im April diesen Jahres geht das Deponie-Blockheizkraftwerk Kornharpen in Betrieb. Hierbei wird das methanhaltige Deponiegas, das beim Verrottungsprozess entsteht, zur Strom- und Fernwärmeerzeugung genutzt. Der Faktor zur Aufheizung der Erdatmosphäre ist bei Methangas 20 mal höher als bei Kohlendioxid. Dadurch, dass das anfallende Methangas weiterverwendet wird, kann ein weiterer Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden. Das neue Heizkraftwerk benötigt stündlich etwa 1300 Kubikmeter Deponiegas und wird dafür voraussichtlich jährlich neben der Wärme für 1250 Wohnungen auch die elektrische Energie für 5500 Wohnungen liefern.

Das Deponie-Blockheizkraftwerk Kornharpen
Das Deponie-Blockheizkraftwerk Kornharpen
Europäischer Fond für regionale Entwicklung