• Standortvorteil Ladesäule
    Kundenmagnet für Restaurants und Hotels

Elektromobilität und Gastronomie passen perfekt zusammen: Denn die Ladesäule vor dem Haus macht ein Hotel oder Restaurant für Gäste noch attraktiver. Mit einem Leitfaden informieren die Stadtwerke die Hotel- und Gastrobranche anschaulich über Vorteile, Technik und staatliche Förderung.

Laden im Schlaf oder während eines entspannten Abendessens – in Belgien und den Niederlanden ist die Ladesäule vor dem Hotel oder Restaurant schon Alltag. In Deutschland hingegen tun sich die Gastwirte noch schwer mit dem Schritt zur eigenen Ladesäule – warum eigentlich? Schließlich bietet der Extraservice viele Vorteile: Die Ladesäule sorgt für eine bessere Sichtbarkeit des Betriebs auf Google Maps und auf Buchungsportalen, in denen E-Autofahrer Ihre Ziele nach Lademöglichkeiten auswählen können. Und nicht zuletzt ist der Beitrag zu mehr umweltfreundlicher Mobilität gut fürs Image – auch bei Gästen, die selbst kein Elektroauto fahren. Mit wenig Aufwand sichern sich Hoteliers und Gastronomen also einen starken Wettbewerbsvorteil.

Ende 2019 haben die Stadtwerke Bochum daher gemeinsam mit der IHK und der EnergieAgentur.NRW rund 30 Entscheider hochklassiger Restaurants und ­Hotels aus Bochum, dem Sauerland und dem Münsterland eingeladen, um über Möglichkeiten und Perspektiven der E-Mobilität zu sprechen. Die wichtigsten Informationen über den Umstieg haben die Stadtwerke zudem in einem Leitfaden zusammengestellt (siehe unten). Der informiert nicht nur über die verfügbare Technik, sondern auch über die Vorteile der hauseigenen Ladesäule – und über die attraktiven Förderungen, dank derer die E-Tankstelle erstaunlich günstig zu haben ist.

»Wir denken Elektromobilität von den Bedürfnissen der Zielgruppen her.«

Jannis Bär

Leiter Elektromobilität bei den Stadtwerken Bochum

Unser Service für Sie

Leitfaden für Gastronomie und Hotellerie

Einfache Lösungen, hochwertige Technik: Bestellen Sie jetzt kostenlos unseren Leitfaden für E-Mo­bi­lität in der Hotellerie und Gastronomie und erfahren Sie mehr über Ihren neuen Standortvorteil.

stadtwerkedrive.de

Mit Stadtwerkedrive bringen die Stadtwerke Bochum maßgeschneiderte Ladelösungen in die Unternehmen. Die Infoveranstaltung im kleinen Rahmen bot die Möglichkeit, ganz konkret über die Bedürfnisse der Hoteliers und Gastronomen zu sprechen: „Wir denken die Elektromobilität von den Bedürfnissen der Zielgruppen her – und die können sehr unterschiedlich sein“, erklärt Jannis Bär, Leiter Elektromobilität bei den Stadtwerken Bochum. Steht bei Unternehmen mit großer Firmenflotte eher im Vordergrund, wie gut die Fahrzeuge in den Arbeitsalltag passen und wie schnell sie laden, gibt es für Hotellerie und Gastronomie ganz andere Fragen: Wie rechnet man den Ladestrom mit den Gästen ab? Und wie plant man die eigene Ladeinfrastruktur, wenn man die Entwicklung der E-Mobilität noch gar nicht abschätzen kann?

Infoveranstaltung zu Elektromobilitaet (Stadtwerke Bochum)
Großes Interesse
Bei der Auftaktveranstaltung der Stadtwerke Ende 2019 erhielten Gastronomen und Hoteliers Antworten auf ihre Fragen zur E-Mobilität.

Für all diese Fragen haben die Experten von Stadtwerkedrive eine Antwort und branchenspezifische Lösungen parat: zum Beispiel mit einem eichrechtlich geprüften Lademanagement samt Abrechnungssoftware. Oder einem modernen Schienensystem, dem später weitere Ladesäulen problemlos und kostengünstig hinzugefügt werden können. „Je einfacher die Lösung für unseren Kunden ist, desto attraktiver wird die eigene Ladesta­tion für Hotels und Restaurants“, weiß Jannis Bär. „Und der Ausbau des Ladenetzes ist die Voraussetzung dafür, dass die Mobilitätswende gelingt.“

Starkes Ladenetz für unsere Region

E-Autofahrer dürfen sich über immer mehr öffentliche Stromtankstellen freuen – rund 21.000 sind es bereits deutschlandweit. Auch in Bochum bauen die Stadtwerke kräftig am öffentlichen Ladenetz. Damit das Stromtanken bei Fahrten über die Stadtgrenzen hinaus noch komfortabler wird, haben die Stadtwerke Bochum sich mit den Stadtwerken Witten und Gelsenwasser zu einem regionalen Ladeverbund zusammengeschlossen. An allen Ladepunkten im Stadtwerkedrive-Verbund können E-Autofahrer mit einer einzigen Ladekarte tanken. Mit einer zusätzlichen Roaming-­Option gilt die sogar europaweit an rund 70.000 intercharge-Ladestationen. Die aktuellen Preise für das Laden im Verbund finden Sie online. Und auch die Ladekarte für Bochum und Umgebung bestellen Sie einfach mit einem Klick:

 

stadtwerkedrive.de

Erschienen im Geschäftskundenmagazin ener.go

Top