Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

Stadtwerke Bochum

Online-Kundencenter

Lexikon

Beanspruchung

Die Beanspruchung eines Bauteils ergibt sich aus der Summe der einwirkenden Kräfte. Bei einer erdverlegten Gasleitung sind dies im Wesentlichen die Kräfte aus dem Innendruck sowie von außen einwirkende Kräfte, wie z.B. durch die Erdüberdeckung. Besondere Beanspruchungen ergeben sich z.B. bei der Herstellung von Kreuzungsbauwerken. Zusatzbeanspruchungen können sich während des Betriebes einer Leitung ergeben (z.B. Leitungen in Bergsenkungsgebieten). Im Wesentlichen sind dies Pressung / Zerrung, Biegung oder Scherung.

Europäischer Fond für regionale Entwicklung