×

Jetzt bis zum 30.09. bewerben: Tolle Ausbildung - gern auch mit Studium. Wir bilden dich aus und bieten dir im Anschluss optimale Übernahmechancen! Mehr Infos

Wenn Sie das uns erteilte SEPA-Lastschrift-Mandat oder Ihre Bankverbindung für Gutschriften ändern möchten, können Sie dies ganz einfach online über das Online-Kundencenter erledigen.

Zum Online-Kundencenter

Die Bankverbindung der Stadtwerke Bochum lautet :

Sparkasse Bochum

IBAN DE92 4305 0001 0001 3001 77

BIC WELADED1BOC

Verwendungszweck : Kundennummer

Die Stadtwerke Bochum unterteilen Ihr Versorgungsgebiet in unterschiedliche Abrechnungsgebiete, somit gibt es eine rollierende Abrechnung.

Wann die Jahresrechnung ankommt, hängt davon ab, in welchem Gebiet man wohnt. Dies bedeutet, dass nicht jeder Kunde seine Rechnung am Ende des Jahres erhält, sondern über das ganze Jahr verteilt. Es werden Ablesungen in Bochum durchgeführt woraufhin die Rechnungen geschrieben werden. Überregionale Kunden erhalten Ihre Rechnung zu dem Zeitpunkt im Jahr, zu dem sie den Vertrag geschlossen haben.

Anmelden bei uns sollten Sie sich ab dem Zeitpunkt, wenn Sie die Schlüssel für Ihr neues Zuhause erhalten haben.

Hier geht es zur Anmeldung

Abmelden, wenn Sie nach einem Auszug die Schlüssel abgegeben haben.

Hier geht es zur Abmeldung

So erreichen Sie uns ganz einfach:

  • Brief: Stadtwerke Bochum GmbH, Kundendienst, Ostring 28, 44787 Bochum
  • Telefon: 0234 960 - 3535 (8 bis 20 Uhr von montags bis samstags)
  • Persönlich im Kundencenter am Ostring 28, 44787 Bochum

 

 

 

Sie haben die Möglichkeit, sich das Guthaben unter Angabe Ihrer Bankverbindung überweisen zu lassen.

Nutzen Sie dazu am besten unser Online-Formular. Ihre Zählerstände werden direkt an unser Abrechnungssytem übermittelt und digital verarbeitet.

Direkt zur Zählerstandseingabe
Sind haben sich bereits im unserem Online-Kundenter registriert? Dann können Sie Zählerstände auch dort jederzeit übermitteln. Sie sehen dort auch zum Abgleich Ihre Zählernummern und die zuletzt abgelesenen Zählerstände. Zusätzlich können Sie sich auch Ihre zurückliegenden Verbräuche anzeigen lassen und eine Rechnungssimulation durchführen.

 Online-Kundencenter

Eine weitere Möglichkeit der Zählerstandsübermittlung: Mit unserer APP können Sie uns den Zählerstand per Foto zusenden.

Es gibt folgende Optionen:

  • Die Rechnung im Jahresrhythmus zahlen und 2% sparen.
  • Per Überweisung zahlen.
  • Per SEPA-Lastschriftmandat zahlen.
  • Eine Bareinzahlung ist möglich.
  • Kostenlose Überweisung bei der Sparkasse direkt an uns.

 Bei einer Anmeldung sind folgende Daten wichtig:

  • Datum der Schlüsselübergabe
  • Zählerstand zum Einzug
  • Adresse

Bei einer Abmeldung sind folgende Daten wichtig:

  • Datum der Schlüsselübergabe
  • Zählerstand des Auszuges
  • Neue Adresse

Hier können Sie sich online ummelden.

Nutzen Sie dazu am besten unser Online-Formular. Ihre Zählerstände werden direkt an unser Abrechnungssytem übermittelt und digital verarbeitet.

Direkt zur Zählerstandseingabe
Sind haben sich bereits im unserem Online-Kundenter registriert? Dann können Sie Zählerstände auch dort jederzeit übermitteln. Sie sehen dort auch zum Abgleich Ihre Zählernummern und die zuletzt abgelesenen Zählerstände. Zusätzlich können Sie sich auch Ihre zurückliegenden Verbräuche anzeigen lassen und eine Rechnungssimulation durchführen.

 Online-Kundencenter

Eine weitere Möglichkeit der Zählerstandsübermittlung: Mit unserer APP können Sie uns den Zählerstand per Foto zusenden.

Diese Simulation ermöglicht es, für den aktuellen Abrechnungszeitraum hochzurechnen, ob Ihre Vorauszahlungen die Verbräuche abdecken. Grundlage dafür sind Ihre jetzigen Zählerstände, die Sie dazu in das Online-Formular eingeben müssen. Diese Zählerstände werden nicht gespeichert und somit nicht für die spätere tatsächliche Abrechnung herangezogen.

 

Für die Zustellung Ihrer Verbrauchsabrechnung gelten gesetzliche Fristen.

Wir sind gemäß dem Energiewirtschaftsgesetz (§ 40 Abs. 4 EnWG) verpflichtet, Ihnen innerhalb von 6 Wochen nach Ende Ihres Abrechnungszeitraums eine Rechnung zu übermitteln.

 In der Regel beträgt der Abrechnungszeitraum (das sogenannte Energiewirtschaftsjahr) für die Energiebelieferung 12 Monate. Nach Ablauf dieser Zeit beginnt die sechswöchige Frist für die Abrechnung.

 

Die Zählernummer lässt sich auf Ihrem Zähler finden oder auf Ihrer letzten Rechnung.

Den Zählerpunkt finden Sie auf Ihrer Vertragsbestätigung oder Abrechnung.

Wenn Sie Ihr neues Zuhause bei uns anmelden möchten, können Sie uns dies per E-Mail, per Brief, persönlich in unserem Kundercenter oder telefonisch mitteilen.

Dazu benötigen wir von Ihnen folgende Informationen:

  • Einzugsdatum
  • Neue Lieferadresse
  • Bankverbindung
  • Zählernummer
  • Zählerstand
  • Kündigungsfrist

Wenn Sie Ihre Rechnung künftig nicht mehr per Post, sondern elektronisch erhalten möchten, können Sie dies hier einrichten. In Zukunft werden Sie dann per E-Mail informiert, sobald eine neue Rechnung vorliegt und können diese dann bequem online als PDF-Datei abrufen.

Als Online-Kunde können Sie Ihren Abschlag ganz einfach in unserem Online-Kundencenter ändern. Oder Sie informieren uns per E-Mail.

Weitere Möglichkeiten der Abschlagsänderung: Telefonisch unter 0234 960-3737. Oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Ihren Abschlag um 100% zu erhöhen - oder um 10% zu senken. Ihre Änderungen gelten stets für das aktuelle Abrechnungsjahr.

Eine Änderung des Vertragspartners ist im laufenden Vertrag leider nicht möglich. Hierzu müssen Sie sich ab- und wieder anmelden. Im Rahmen der Abmeldung schreiben wir eine Schlussrechung. Für diese benötigen wir Ihre Zählernummer und den aktuellen Zählerstand.

Eine Ausnahme ist der Tod eines Ehepartners. In diesem Fall ist das Umschreiben des Vertrages unter Vorlage der Sterbeurkunde möglich.

Falls Sie nur Ihren Namen ändern möchten, z. B. aufgrund einer Heirat, nehmen wir gerne eine Namensänderung vor. Senden Sie uns dafür bitte den entsprechenden Nachweis.

Nutzen Sie für diese Anliegen bitte eine unserer Kontaktmöglichkeiten.

Jeder Rechnung liegt die Standardisierte Begriffserklärung bei. Falls trotzdem Fragen auftreten, ist unser Kundendienst hilfsbereit.

Der Gesetzgeber hat uns verpflichtet, einmal im Jahr die tatsächlichen Energieverbräuche des Kunden zu ermitteln und auf Basis dieser Werte die zukünftige Monatspauschale zu errechnen. Da sich Verbräuche und auch Preise innerhalb eines Abrechnungsjahres ändern können, müssen diese bei der Pauschalberechnung berücksichtigt werden.

Wir fordern die Monatsabschläge generell im Nachhinein an. Das heißt 4 Wochen verbrauchen und erst dann zahlen. Bitte beachten Sie, dass in einem

Abrechnungsjahr lediglich 11 Abschläge erhoben werden. Der 12. Monatsabschlag

wird mit der Jahresrechnung verrechnet. Ergibt sich ein Guthaben, so wird dies erstattet.

Ihre Adress- und Kontaktdaten (Telelfon, Fax, E-Mail-Adresse) können Sie hier im Online-Kundencenter ändern. Sollte sich wegen eines Umzugs Ihre Adresse ändern, nehmen Sie bitte Kontakt zu unserem Kundenservice auf oder melden Ihren Umzug einfach online.

Tipp: Bitte achten Sie darauf, dass Ihre bei uns hinterlegt E-Mail-Adresse immer aktuell ist. Diese können Sie im Online-Kundencenter hinterlegen und ändern.

Zu Ihren Kontaktdaten

Wir bieten Ihnen diesen Service gegen einen Mehrpreis an. So haben Sie jeden Monat eine genaue Übersicht Ihrer Energiekosten.

Nehmen Sie bitte zur Einrichtung dieses Services Kontakt mit unseren Mitarbeitern auf. Wählen Sie bitte als Thema im Formular "Rechnung" aus.

Zu jeder Zeit ist eine Zweitschrift vor Ort bei unserem Kundendienst zu erhalten. Diese Anfrage kann jedoch auch per Post, E-Mail oder am Telefon gestellt werden.

Der Zählerpunkt ist die Identifikationsnummer für Lieferstellen. Da dieser nur einmalig existiert, kann der Standort genau identifiziert werden kann.

Sie möchten uns Ihren Zählerstand übermitteln? Nutzen Sie dazu unser Online-Kundencenter.
Dort können Sie Zählerstände jederzeit übermitteln.

 Online-Kundencenter

Alternativ können Sie auch unser Online-Formular nutzen. Ihre Zählerstände werden direkt an unser Abrechnungssytem übermittelt und digital verarbeitet.

Direkt zur Zählerstandseingabe

Eine weitere Möglichkeit der Zählerstandsübermittlung: Mit unserer APP können Sie uns den Zählerstand per Foto zusenden.

Nein, man muss seinen Zählerstand nicht angeben, aber für eine genaue Abgrenzung und Abrechnung, kann man uns seine Zählerstände zu Jahresende bzw. zur Preisanpassung mitteilen.

Für den Zugang zum Online-Kundencenter, fragen wir einmalig einige Ihre Kundendaten ab. Damit können wir Sie eindeutig indentifizieren und stellen so sicher, dass niemand unberechtigt Zugriff auf Ihre Daten erhält.

Gleichzeitig legen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort fest, mit denen Sie sich zukünftig ganz einfach im Online-Kundencenter anmelden können.

Nach der Registrierung erhalten Sie per E-Mail einen Aktivierungscode, mit dem Sie Ihren Zugang aktivieren.

Tipp: Nehmen Sie sich Ihre letzte Rechnung zur Hand. Auf dieser finden Sie alle notwendigen Daten für Ihre Registrierung.

Jetzt registrieren

Haben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort für das Online-Kundencenter vergessen? Das ist überhaupt kein Problem. Sie können Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort hier zurücksetzen. Bitte halten Sie dafür Ihre Kundennummer bereit.

Zugangsdaten vergessen

Sollten Sie Zweifel an der Korrektheit der Rechnung haben, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice. Sie können uns gerne Ihren Zählerstand mitteilen und den Grund der Korrektur sowie das Ablesedatum. Unsere Mitarbeiter prüfen Ihre Angaben und Sie erhalten von uns ggf. eine aktualisierte Rechnung.

Der Zählerstand wird anhand der Vorjahreswerte ermittelt.

 

Wir benötigen von Ihnen die folgenden Informationen: 

  •  Ihre Kontaktdaten (Name, Telefonnummer, E-Mailadresse), 

  •  die Anschrift der neuen Wohnung, 

  •  das Übernahmedatum, 

  •  die Zählernummern, 

  •  die Zählerstände bei Schlüsselübergabe. 

Senden Sie uns bitte Ihre Angaben mit einem formlosen Schreiben oder einer einfachen Postkarte an: Stadtwerke Bochum GmbH, Ostring 28, 44787 Bochum. 

Oder Sie übermitteln Ihre Daten online über unser Anmeldeformular. 

Ja, es ist möglich einen abweichenden Rechnungsempfänger anzugeben.

Um die Jahresrechnung richtig erstellen zu können.

Zähler befinden sich für gewöhnlich entweder im Keller, im Treppenhaus oder direkt in der Wohnung.

Unsere Stadtwerke Bochum-App können Sie kostenlos im Google Play-Store (Android), als auch im Apple APP-Store (iOS) herunterladen.

Im Online-Kundencenter können Sie im Service Postfach ganze einfach auf Online-Kommunikation umstellen. Sie erhalten dann künftig keine Papierpost mehr. Stattdessen können Sie Ihre Online-Rechnung und andere Anschreiben in digitaler Form, als PDF-Dokument, in Ihrem Postfach im Online-Kundencenter jederzeit und von überall einsehen und herunterladen. So tragen Sie aktiv zum Umweltschutz bei und haben Ihre Dokumente immer griffbereit.

Keine Sorge - Sie verpassen nichts: Über neue Dokumente informieren wir Sie sofort per E-Mail.

Umstellen auf Online-Kommunikation

Ja, das geht ganz einfach! Besuchen Sie uns einfach auf unserer Webseite https://www.stadtwerke-bochum.de.

Unter “Produkte” finden Sie unseren Strompreisrechner. Anschließend können Sie Ihren Wunschtarif auswählen und bestellen.

Beim Anbieterwechsel besteht kein Risiko, dass Sie ohne Strom oder Gas sind, denn der Energiebezug ist in Deutschland gesetzlich geregelt. 

Es muss auch niemand in Ihre Wohnung kommen, und der Wechsel ist natürlich kostenlos. 

Wichtig ist, dass die von Ihnen angegebenen Daten für den Anbieterwechsel vollständig mit den Daten Ihres derzeitigen Lieferanten übereinstimmen. Nutzen Sie für Ihre Anmeldung am besten die Daten Ihrer alten Vertragsbestätigung oder Ihre letzte Rechnung. 

So wechseln Sie ganz einfach zu den Stadtwerken Bochum: 

  • Beachten Sie bitte die Einhaltung der Kündigungsfrist bei Ihrem derzeitigen Lieferanten.  

  • Beauftragen Sie uns mit der Kündigung des bisherigen Strom- oder Gasvertrags – erteilen  Sie uns dafür bitte eine Kündigungsvollmacht. 

  • Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern, den Rest übernehmen wir für Sie! 

 

Bitte teilen Sie uns beim Auszug, nach der Schlüsselabgabe, Ihren Zählerstand des alten Zählers mit.

Mit dieser Angabe können wir Ihre Abschlussrechnung erstellen.

Informieren Sie uns dann nach Erhalt der Schlüssel für Ihr neues Zuhause über den dortigen Zählerstand.

 

Es ist kein bestimmter Tarif nötig!

Es genügt, wenn Sie unser Strom- , Gas-, Fernwärme oder Wasserkunde sind.

Kundenkarte

Entweder Sie kündigen Ihren bisherigen Vertrag selbst oder wir übernehmen das für Sie.  

Wenn Sie möchten, dass wir für Sie kündigen, dann erteilen Sie uns bitte eine Kündigungsvollmacht. 

 

Den Abbuchungstermin Ihrer Rechnungen können Sie nicht ändern.

Falls Sie den Termin aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten einmal verändern möchten, sprechen Sie uns bitte an. Gemeinsam finden wir eine Lösung. Nutzen Sie dazu bitte eine unserer Kontaktmöglichkeiten.

Die Änderung des Abschlagstermins kann bis 2 Abschlagszahlungen vor der Rechnungsschreibung vorgenommen werden. Zur Auswahl stehen der 10., 20. und 30. eines Monats. Ausnahme ist die Betriebsnebenkostenabrechnung. Da die Zahltermine zusammen mit dem Eigentümer festgelegt wurden, ist keine Änderung möglich.

Der Abschlagsbetrag kann innerhalb eines Abrechnungszeitraumes bis zu 3 Mal geändert werden.

Sie, und bis zu fünf weitere Familienmitglieder können die App und damit auch gleichzeitig die Kundenkarte nutzen.

Sie können sich ganz einfach mit Ihrem Namen und Ihrer Kunden- und Zählernummer registrieren. Diese Daten finden Sie auf Ihrer Rechnung oder auf den Vertragsunterlagen.

Unsere rewirpower-Kundenkarte finden Sie jederzeit in digitaler Form in unserer App. Somit brauchen Sie weder eine Plastikkarte noch eine Broschüre und schonen so die Umwelt. Sie können als unser Kunde direkt bei über 260 Partnern sparen. APP geht's!

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Stadtwerkedrive-Rechnung haben, senden Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihrer Kunden- und Rechnungsnummer an stadtwerkedrive@stadtwerke-bochum.de.

Wenn Sie das Online-Kundencenter nicht mehr nutzen möchten, können Sie Ihren Zugang im Online-Kundencenter selbst löschen. Nach dem Löschen können Sie nicht mehr auf das Online-Kundencenter und Ihre Dokumente dort zugreifen.

Bitte beachten Sie: Falls Sie die Services Online-Rechnung oder Stichtagsabrechnung zum 31.12. nutzen, die nur über das Online-Kundencenter angeboten werden, können Sie Ihren Zugang nicht selbst löschen. Geben Sie uns in dem Fall bitte über unsere Kontaktmöglichkeiten Bescheid.

Benutzer löschen

Ihren Benutzernamen können Sie im Online-Kundencenter ganz einfach selbst ändern.

Benutzernamen ändern

Ihr Passwort können Sie, wie Ihren Benutzernamen, im Online-Kundencenter ändern.

Passwort ändern

Sie können Ihr Passwort jederzeit ändern und sollten dies auch in regelmäßigen Abständen tun.

Ihr Passwort muss mindestens folgende Bedingungen erfüllen:

  • 8 Zeichen
  • 1 Kleinbuchstabe
  • 1 Großbuchstabe
  • 1 Ziffer

Wir empfehlen:

  • 12 Zeichen
  • 1 Sonderzeichen

Passwort ändern

Nein, wenn Sie Ihre Abschläge nicht bezahlen können, haben Sie leider keine Möglichkeit auf Ratenzahlung. 

Aber Sie haben zwei andere Alternativen:

Entweder Sie beantragen im Online-Kundencenter eine Zahlungspause. 

Oder Sie lassen uns prüfen, ob Ihr Abschlagsbetrag gesenkt werden kann. Dafür melden Sie uns einfach Ihren aktuellen Zählerstand. Wir ermitteln dann, ob Sie zu viel für Ihren Verbrauch bezahlen.

Die vereinbarten Ratenbeträge werden unabhängig von Ihren sonstigen Abschlagszahlungen fällig. Die gewünschten Zahlungstermine können Sie mit uns gemeinsam festlegen.

Wenn Sie eine Rechnung erhalten haben und Sie den Rechnungsbetrag nicht auf einmal zahlen können, besteht für Sie die Möglichkeit, einen Ratenplan zu beantragen, wenn Sie vorher regelmäßig Abschläge gezahlt haben. 

Hinweis: Wir gewähren keine Ratenpläne auf offene Abschläge. 

Beantragen Sie Ihren persönlichen Ratenplan im Online-Kundencenter.

 

Sie haben die Möglichkeit, Ihre fälligen Zahlungen bis zu maximal 30 Tage hinauszuzögern.

Wenn Sie von uns eine Sperrankündigung erhalten haben oder Ihr Zähler bereits gesperrt ist, können Sie uns einen Zahlungsnachweis zusenden, damit wir Ihren Zähler nicht sperren oder wieder entsperren.

Sie können uns entweder einen Kontoauszug oder einen Überweisungsbeleg als Zahlungsnachweis hochladen.

Für einen korrekten Zahlungsnachweis sind folgende Angaben zwingend erforderlich: 

  • IBAN der Stadtwerke Bochum GmbH
  • Überweisungssumme
  • Datum der Überweisung

Bitte schwärzen Sie beim Kontoauszug aus Datenschutzgründen die Positionen, die nicht unser Unternehmen betreffen.

Sollten Sie eine Überweisung am Bankschalter vornehmen, dann muss der Beleg einen Stempel tragen. Im Betreff Ihrer Überweisung sollte immer Ihre Kundennummer angegeben sein, damit wir die Zahlung zuordnen können. 

Sie können Ihre Bankverbindung sowie die notwendigen Angaben für Abbuchungen und Gutschriften ganz bequem in unserem Online-Kundencenter ändern. 

Die vereinbarten Raten werden separat zu Ihren sonstigen Abschlägen fällig. Sie können wählen, ob Sie diese entweder überweisen oder ob wir diese per SEPA-Lastschrift einziehen sollen. Falls Sie sich für die Abbuchung entscheiden, ziehen wir auch Ihre Abschläge zukünftig ein. 

Wählen Sie dazu einfach im Online-Kundencenter den Service Ratenplan und wählen zwischen den beiden Optionen Abbuchung oder Überweisung.

 

Den Antrag für einen Zahlungsaufschub können Sie ganz einfach in unserem Online-Kundencenter vornehmen.

Nein, es gibt keinen Mindestbetrag für einen zu vereinbarenden Ratenplan. Wir prüfen jeden Ratenantrag individuell und legen nach Rücksprache mit Ihnen die Höhe der Zahlungen fest.

Sie können eine Zahlungspause mit uns vereinabern, wenn Sie Ihre Rechnung oder Abschläge aus nachvollziehbaren Gründen unerwartet nicht sofort bezahlen können. 

Sie können einen Zahlungsnachweis entweder über unser Online-Kundencenter oder das entsprechende Kontaktformular einreichen.

Die Funktionsweise einer modernen Messeinrichtung wird Ihnen in der Bedienungsanleitung erläutert. Diese finden Sie auf unserer Internetseite.

 

Das intelligente Messystem ist ein Baustein der Energiewende. Wichtigstes Ziel dabei ist die Verbesserung der Energieeffizienz. Intelligente Messsysteme erlauben Ihnen einen besseren Überblick über Ihren Stromverbrauch und sollen Sie dazu anregen, mit Energie bewusster umzugehen, um die Energieversorgung insgesamt effizienter zu gestalten.

Ja, auch intelligente Messsysteme verbrauchen im geringen Maße Strom. Der Stromverbrauch der modernen Messeinrichtung wird allerdings nicht erfasst und Ihnen somit auch nicht in Rechnung gestellt. Der Stromverbrauch wird stattdessen von uns, dem Netzbetreiber, getragen.

 

Ja, die gespeicherten historischen Verbrauchswerte können zum Beispiel bei einem Nutzerwechsel (z.B. Mieterwechsel) durch Sie gelöscht werden. Die genaue Vorgehensweise entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung. Diese finden Sie auf unserer Internetseite.

 

Nein, die PIN kann von Ihnen nicht geändert werden.

 

Nein, Sie benötigen für die Nutzung eines intelligenten Messsystems keinen Internetzugang.

 

 

Ein intelligentes Messsystem besteht neben der modernen Messeinrichtung aus einem Kommunikationsmodul, dem sogenannten Smart-Meter-Gateway. Während eine moderne Messeinrichtung die Verbrauchsdaten nur anzeigt, kann das intelligente Messsystem die Daten zusätzlich fernübertragen.

 

Die moderne Messeinrichtung versendet keinerlei Daten. Moderne Messeinrichtungen sind technisch nicht dazu in der Lage, da sie über keine Funk- oder Internetverbindung verfügen. Bedenken bezüglich der Datenübermittlung sind deshalb unbegründet.

 

Der  Messstellenbetreiber besetzt neben dem Lieferanten und dem Netzbetreiber eine eigene Marktrolle auf dem deutschen Energiemarkt. Er ist verantwortlich für den Einbau, den Betrieb und die Wartung der Zähler sowie für die Gewährleistung einer mess- und eichrechtskonformen Messung.

Sie haben die Möglichkeit, den Messstellenbetreiber frei zu wählen, wenn dieser einen einwandfreien Messstellenbetrieb gemäß Messstellenbetriebsgesetz gewährleistet.

 

Ein intelligentes Messsystem besteht aus einer modernen Messeinrichtung (Basiszähler) und dem Smart-Meter-Gateway (Kommunikationseinheit). Zusammen bilden sie das intelligente Messsystem.

 

Die Eichgültigkeit für intelligente Messsysteme beträgt acht Jahre.

 

Der Stromverbrauch wird alle Viertelstunde erhoben und einmal täglich durch das Smart-Meter-Gateway an die berechtigten Marktteilnehmer (Energielieferant, Netzbetreiber) übertragen. Die Marktteilnehmer benötigen diese Daten zur Bilanzierung der Strommengen und zur Netzbilanzierung.

 

Unter 1.8.1 wird der Niedertarif (NT) angezeigt, unter 1.8.2 der Hochtarif (HT).

 

Ja, intelligente Messsysteme sind geeicht.

 

 

Sie benötigen lediglich eine handelsübliche Taschenlampe, um den Lichtsensor des Zählers auf der Vorderseite anzuleuchten.

 

Nein. Für die Ablesung des Zählers ist nur die erste Displayzeile relevant. Hierzu muss die PIN nicht eingegeben werden. Die erste Displayzeile kann aus eichrechtlichen Gründen nicht abgeschaltet werden.

 

Ja, auch moderne Messeinrichtungen verbrauchen im geringen Maße Strom. Der Stromverbrauch der modernen Messeinrichtung wird allerdings nicht erfasst und Ihnen somit auch nicht in Rechnung gestellt. Stattdessen tragen wir, der Netzbetreiber, den Stromverbrauch.

 

Ihre Daten zu schützen, ist uns ein besonderes Anliegen. Der Betrieb des Smart-Meter-Gateway Administrators (SMGWA) wird dazu in regelmäßigen Zeitabständen durch akkreditierte Prüfstellen überwacht. Alle drei Jahre ist eine Rezertifizierung des SMGWA erforderlich. Außerdem zertifiziert und überwacht das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entsprechend vorgegebener Schutzprofile die Smart-Meter-Gateways selbst und die Prozesse der Gerätehersteller. Dies bietet Ihnen ein sehr hohes Sicherheitsniveau. 

Für die Zusendung Ihrer persönlichen PIN verwenden Sie bitte das Kontaktformular. Die PIN wird Ihnen aus Datenschutzgründen per Post zugestellt.

 

Nein. Die PIN-Eingabe kann beliebig oft wiederholt werden, ohne eine Sperrung der modernen Messeinrichtung zu verursachen.

 

Grundlage für die Einführung intelligenter Messsysteme ist das Gesetz über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen (Messtellenbetriebsgesetz; MsbG).

Das MsbG ist im September 2016 in Kraft getreten.

Nein, Sie benötigen keinen Internetzugang.

 

Moderne Messeinrichtungen sind digitale Stromzähler, die den Stromverbrauch besser veranschaulichen als die klassischen, analogen Zähler. Sie verfügen über ein digitales Display, das neben dem aktuellen Stromverbrauch auch tages-, wochen-, monats- und jahresbezogene Stromverbrauchswerte für die letzten 24 Monate anzeigen kann.

 

 

Bei den Stadtwerken Bochum erhalten Sie einen persönlichen, fachlich qualifizierten Service. 

Wir bieten Ihnen eine professionelle Energieberatung und eine Vielzahl von zusätzlichen Serviceangeboten rund um die Themen Strom, Gas und Wasser. Und über unser Online-Kundencenter können Sie jederzeit Ihre persönlichen Daten einsehen und verwalten. 

Sie können mit unserem Kundenservice auch einen telefonischen Rückruf vereinbaren, per Live-Chat online kommunizieren oder einen Termin für eine Videoberatung buchen

Die Stadtwerke Bochum stehen seit 165 Jahren den Bochumer Bürgerinnen und Bürgern zur Seite und geben Ihnen die nötige Energie. Wir verstehen uns als ein Teil Bochums und sind mit unseren Sponsoring-Aktivitäten in den Bereichen Bildung, Kultur, soziale Einrichtungen und Sport über den Versorgungsauftrag hinaus in der Stadt aktiv. 

 

 

Anmelden bei uns sollten Sie sich bitte ab dem Zeitpunkt, wenn Sie die Schlüssel für Ihr neues Zuhause erhalten haben. 

Nutzen Sie dafür einfach unser Anmeldeformular.

Bitte beachten Sie: Die Zeit zwischen Ihrem Einzug und Ihrer rückwirkenden Anmeldung darf höchstens 6 Wochen betragen – andernfalls setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir helfen Ihnen gerne weiter. 

 

Top