Ja, eine Photovoltaik-Anlage rechnet sich durch den Eigenverbrauch von Solarstrom (ca. 60%), da so der Bezug von vergleichsweise teurem Netzstrom reduziert wird. Ihr Solar Paket wird so ausgelegt, dass Sie einen hohen Eigenverbrauchsanteil erreichen.
 

Ja, für die Höhe der Einspeisevergütung ist lediglich der Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage entscheidend. Der in dem Monat der Inbetriebnahme gültige Einspeisevergütungssatz gemäß dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) wird für die folgenden 20 Jahre gezahlt und bleibt während dieses Zeitraumes konstant.

Die jeweils aktuellen Vergütungssätze finden Sie auf den Webseiten der Bundesnetzagentur.

Die Vertragslaufzeit für das Solar Paket beträgt 18 Jahre. Diese Vertragslaufzeit ist für beide Vertragspartner vorteilhaft. Vertraglich sind die Stadtwerke Bochum dazu verpflichtet die Photovoltaikanlage nach Ablauf der Vertragslaufzeit abzubauen. Die konservativ zu erwartende Lebensdauer der Photovoltaikanlage beträgt ungefähr 25 Jahre.
Für beide Parteien ist es attraktiv die Anlage nach Vertragsende nicht abzubauen, sondern in das Eigentum des Kunden übergehen zu lassen. Wir machen Ihnen zu diesem Zeitpunkt ein Angebot, die Anlage zu sehr attraktiven Konditionen zu übernehmen. Sie können Ihren Solarstrom dann fast ohne Kosten nutzen (ausgenommen der Wartungskosten).

Ja, über die Stadtwerk Bochum-Kooperationspartner sind Speichersysteme verfügbar. Derzeit werden kombinierte Wechselrichter-Speicher-Systeme von BYD und Alpha angeboten. Die Integration von Speichersystemen wird immer wirtschaftlicher und ist bei unseren Kunden sehr gefragt: Erweiterte Energieautonomie, höherer Nutzungsgrad des selbst produzierten Ökostroms.

Das Solar Paket ist attraktiv für private und gewerbliche Kunden:

  • Der Kunde ist Eigentümer der Immobilie, oder erhält eine schriftliche Gestattungsvereinbarung des Vermieters. 
  • Es gibt eine ausreichend große, überwiegend wenig verschattete Dachfläche.
  • Das Dach ist ein Flachdach oder die Dachfläche zeigt nach Osten, Westen oder Süden.
  • Der jährliche Stromverbrauch sollte mindestens 3.500 Kilowattstunden (kWh) betragen.
  • Es ist von Vorteil, wenn auch tagsüber Strom verbraucht wird (z.B. zum Kochen, Waschen oder für die Wärmepumpe).
  • “Rundum-sorglos-Paket“: Sie leisten lediglich die monatlichen Zahlungen, um alles weitere, bspw. Wartung, kümmern sich die Stadtwerke Bochum.
  • Ein Teil Ihrer Stromkosten sinkt und ist langfristig planbar. 
  • Sie tragen keine Investitionskosten.
  • Goldenes Ende: Nach Ende des Vertrages produziert die Anlage quasi kostenlosen Strom, Pacht ist nicht mehr zu zahlen. Es fallen nur noch Wartungs- und Versicherungskosten an.
  • Mit den Stadtwerken Bochum hat der Kunde einen langfristig starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Die Stadtwerke Bochum kümmern sich um die reibungslose Installation und den technischen Betrieb der Photovoltaikanlage.
  • Die Stadtwerke Bochum sorgen mit erfahrenen Partnerunternehmen dafür, dass die Photovoltaikanlage höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen genügt. Sollte trotzdem einmal etwas defekt sein, profitieren Sie vom Stadtwerke-Service: Die Stadtwerke Bochum übernehmen die Reparatur auf eigene Kosten.
  • Dank der nachhaltigen Stromerzeugung aus der Energie der Sonne schonen Sie die Umwelt.

Eigentümer des Solar Paketes sind die Stadtwerke Bochum. Während der Vertragslaufzeit überlässt das Stadtwerk dem Kunden die Photovoltaikanlage zur Nutzung. Der gesamte Strom, den die Photovoltaikanlage produziert, gehört Ihnen.

Die Stadtwerke Bochum beauftragen einen lokalen Handwerker mit der technischen Planung und Errichtung der Photovoltaikanlage.

Aktuell wird die Photovoltaik-Anlage ca. sechs Monate nach der Vertragsunterzeichnung installiert. Die Installation dauert in der Regel ein bis zwei Tage.

Die Stadtwerke Bochum verpflichten sich im Rahmen des Dienstleistungsvertrages mit dem Kunden dazu, die Funktion des Solar Paketes zu gewährleisten. Sollte eine Störung auftreten, werden die Stadtwerke Bochum innerhalb eines vertraglich vereinbarten Zeitraums (z. B. zwei Tage) für die Instandsetzung sorgen. Dazu können sie Partnerunternehmen einsetzen.

Das Wärme Paket besteht aus einer Heizungsanlage und den dazugehörigen Dienstleistungen. Es beinhaltet die Betriebsführung, Finanzierung, Planung und Beratung gegen eine monatlich gleichbleibende Pacht.

Sie können das Wärme Paket auch direkt erwerben. Dafür erhalten Sie die Heizungsanlage und unsere fachliche Unterstützung.

 

 

Submetering ist die verbrauchsabhängige Erfassung und Abrechnung der anteiligen Wärme-, Warmwasser- und Kaltwasserkosten in Gebäuden zur privaten oder gewerblichen Nutzung von Wohn- oder Gewerbeeinheiten.

Es umfasst die Überlassung der dafür benötigten messtechnischen Ausstattung aus unserem Geräteprogramm auf Mietbasis. Messtechnische Ausstattung meint Heizkostenverteiler, Wasser- und Wärmezähler, Gateways und Knoten.

Die empfangenen Messdaten werden weiterverarbeitet und als Grundlage für die Energie- und Heizkostenabrechnung genutzt.

 

 

Wenn Sie sich für das Wärme Paket als Pachtmodell entscheiden, dann erhalten Sie von den Stadtwerken Bochum das Rundum-sorglos-Paket für eine komplett neue Heizungsanlage.

Sie müssen nicht auf einmal eine große Investitionssumme für die neue Heizungsanlage aufbringen, sondern zahlen monatlich gleichbleibend eine vereinbarte Pachtrate.

Um Wartung, Instandhaltung und Schornsteinfeger müssen Sie sich ebenfalls keine Sorgen machen. Alle Dienstleistungen werden durch die monatlichen Zahlungen abgedeckt.

 

 

 

Die Vertragslaufzeit für die Pacht beträgt in der Regel 4 Jahre ab Inbetriebnahme. Am Ende der Pachtdauer besteht für Sie die Möglichkeit, die Anlage zu sehr günstigen Konditionen zu erwerben. Andernfalls übernehmen die Stadtwerke Bochum die Kosten des Rückbaus.
(Beim Direktkauf entsteht keine Vertragslaufzeit)

 

 

Das Kälte Paket ist eine Energiedienstleistung der Stadtwerke Bochum.

Sie wünschen sich mehr Komfort in Ihrem Zuhause? Wir machen es möglich, mit Klima-Splitgeräten der Firma DAIKIN. Wir kümmern uns um Planung und Beratung. Pachten Sie das Paket und wir übernehmen die Instandhaltung für 6 bis 8 Jahre. Alternativ können Sie das Kälte Paket auch kaufen.

 

 

Sie als Kunde profitieren von unserer jahrelangen Erfahrung als Energieversorger und der fachlichen Kompetenz unserer ausgewählten Fachpartner.

Die verwendeten Anlagenkomponenten, genügen den höchsten Qualitätsanforderungen und sind größtenteils „Made in Germany“.

 

 

Ja, die Klima-Splitanlagen in Wärmepumpenausführung können sowohl Wärme als auch Kälte energieeffizient bereitstellen.

 

Die Stadtwerke Bochum übernehmen  die Gewähr für defekte Leuchten, d. h. Leuchtmittel und Chassis. Dabei haben Sie den Aufwand für den Austausch zu übernehmen.

 

 

 

Sie können mit einer Inbetriebnahme innerhalb von 4 – 6 Wochen rechnen. Die Installation selbst dauert nur 2 - 3 Tage - und variiert je nach Größe und Demontageaufwand der Altanlage.

Die Installation sollte im Idealfall außerhalb der Heizperiode (Oktober bis April) erfolgen.

 

 

Wenn Sie sich für das Pachtmodell entscheiden, dann übernehmen die Stadtwerke Bochum alles Weitere. Um Wartung, Instandhaltung und Finanzierung müssen Sie sich keine Sorgen machen. Alle Dienstleistungen werden durch die monatlich konstanten und planbaren Pachtraten abgedeckt. Möchten Sie die Anlage jedoch direkt kaufen, dann sind Sie für die Betriebsführung zuständig.

 

 

Das Wärme Paket lohnt sich für Sie umso mehr, je älter Ihre bestehende Anlage ist!

Alte Heizungen sind weniger effizient, werden störanfällig und verursachen unnötige Ausfälle und damit Wartungs- und Reparaturkosten.

Wir setzen hocheffiziente Wärmeerzeuger ein, die darüber hinaus auch noch die Energiekosten nachhaltig senken.

Zudem garantieren wir Ihnen den zuverlässigen Betrieb Ihrer Anlage. Sie haben also kein finanzielles Risiko.

 

Die Vertragslaufzeit für das Wärme Paket bzw. die Pacht beträgt 10 - 15 Jahre.  Im Durchschnitt 12 Jahre ab Inbetriebnahme der Wärmeerzeugungsanlage.

Wir können die Vertragslaufzeit gerne flexibel nach Ihren Vorstellungen anpassen.

Am Ende der Pachtdauer haben Sie die Möglichkeit, die Anlage zu sehr günstigen Konditionen zu erwerben.

Wenn Sie nach Ablauf der Vertragsdauer in eine neue Heizung investieren möchten, dann übernehmen wir auch den Rückbau der Anlage.
(Beim Direktkauf entsteht keine Vertragslaufzeit)

Wir ermitteln, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und die örtlichen Gegebenheiten, das bestmögliche Konzept für Ihre neue Heizungsanlage. Entscheidend sind der wirtschaftliche Betrieb, gesetzliche Rahmenbedingungen und ökologische Aspekte. 

 

Sie sollten der alleinige Eigentümer des Gebäudes sein oder eine schriftliche Zustimmung der Miteigentümer einholen. Als Mieter benötigen Sie die Zustimmung Ihres Vermieters.

 

 

Durch jahrelange Erfahrung in der Energiebranche und zuverlässige Zusammenarbeit mit unseren Fachpartnern bieten wir Ihnen ein Produkt höchster Qualität.

 

 

Sie können sich auf unsere über 150 Jahre lange Erfahrung in der Energiebranche verlassen und profitieren von dem Fachwissen unserer starken Partner aus dem Handwerk.

Durch eine Umrüstung auf LED-Beleuchtung sparen Sie nicht nur Energiekosten, sondern verbessern auch erheblich die Lichtqualität. Dies wirkt sich insbesondere positiv aus, wenn viel Licht für die alltägliche Arbeit mit hoher Präzision benötigt wird. Damit tun Sie nicht nur Ihren Mitarbeitern etwas Gutes - die Einsparung von Energie kommt auch der Umwelt zum Vorteil.

 

Wenn Sie sich für das Pachtmodell entscheiden, dann übernehmen die Stadtwerke Bochum alles Weitere. Über die Finanzierung müssen Sie sich keine Sorgen machen. Und im Falle eines Leuchtmitteldefektes liefern wir den Ersatz.

 

Die Anlage des Wärme Pakets befindet sich über die Dauer der Pacht im Eigentum der Stadtwerke Bochum. Technisch gesehen ist die Anlage fester Bestandteil des Gebäudes.

Bei der Veräußerung Ihres Objektes muss der neue Eigentümer den Vertrag fortsetzen.

Zum Ende der Pacht können Sie die Anlage günstig erwerben und eigenständig betreiben. Andernfalls verpflichten wir uns zum Rückbau.

 

Am einfachsten ist es, wenn Sie der alleinige Eigentümer des Gebäudes sind.

Ansonsten benötigen wir zur vertraglichen Vereinbarung des Wärme Pakets eine schriftliche Zustimmungserklärung aller Miteigentümer.

 

 

Sobald Sie uns eine Störung gemeldet haben, werden wir einen Fachbetrieb zur Fehlerbehebung beauftragen.

Die in Intervallen regelmäßig anfallenden Wartungen Ihres Wärme Pakets werden ebenfalls automatisch in Auftrag gegeben.

Für Sie fallen dabei keine zusätzlichen Kosten an!

 

 

Kontaktieren Sie uns über den Kälte Paket Rechner telefonisch unter 0234 960 3555 für ein kostenloses, indikatives Angebot. Im nächsten Schritt vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur Besichtigung und Fachberatung. Stimmen Sie dem Angebot zu und alles Weitere übernehmen wir für Sie.

 

 

Eigentümer des LED Pakets beim Pacht-Modell bleiben über die gesamte Vertragsdauer die Stadtwerke Bochum. Wir überlassen Ihnen die Beleuchtungsanlage zur Nutzung nach eigenem Ermessen. Die Wahl des Stromanbieters steht Ihnen ebenfalls frei.

 

Besitzer der Wärmeerzeugungsanlage nach den Bedingungen des Wärme Pakets bleiben über die gesamte Vertragsdauer die Stadtwerke Bochum.

Im Rahmen der vereinbarten Pachtdauer überlassen wir Ihnen die Anlage zur Nutzung.

 

Sie sind im besten Falle der Eigentümer des Gebäudes. Ansonsten können Sie auch einen Gestattungsvertrag mit dem Eigentümer bzw. allen Miteigentümern vorlegen.

In dem entsprechenden Dokument sollte auch die Vertragsnachfolge geregelt sein.

 

Abhängig von der aktuellen Nachfrage, die erfahrungsgemäß während der Sommermonate recht hoch ist, kann es 4 - 6 Wochen dauern, bis die Installation erfolgt. Sich frühzeitig für das Kälte Paket zu entscheiden macht also Sinn. Außerhalb der Saison beträgt der Zeitraum bis zum Einbau der Anlage nur 2 – 4 Wochen.

Die Installation selbst ist in etwa 1 - 2 Tagen abgeschlossen.

 

Die Umrüstung auf LED-Beleuchtung bietet Ihnen ein hohes Einsparpotential: Ihr Energieverbrauch wird messbar sinken. Damit sparen Sie zum einen Kosten. Zum anderen senken Sie den entsprechenden CO2-Ausstoß an eingesparter Energie und tragen so zum Klimaschutz bei. Und natürlich erleben Sie eine ganz neue Qualität der Beleuchtung.

Submetering ist ein Produkt für Vermieter, kleine und große Immobilienverwalter sowie die Wohnungswirtschaft.

Grundsätzlich kann Submetering von jedem Vermieter genutzt werden - denn nach § 556 BGB sind Vermieter allgemein verpflichtet, eine Nebenkostenabrechnung für ihre Mieter zu erstellen.

 

 

Besuchen Sie unseren Kälte Paket Rechner und lassen Sie sich ein individuelles Angebot schon ab 40€ monatlich berechnen. Wir achten stets auf die höchste Energieeffizienzgüte, wodurch die Energiekosten niedrig halten werden.
Profitieren Sie zusätzlich von der Kombination mit unserem Solar Paket. Mit dem selbst erzeugten Strom senken Sie Ihre Energiekosten zusätzlich.

 

 

 

Eigentümer der Klimaanlage bleiben über die gesamte Vertragsdauer beim Pachtmodell die Stadtwerke Bochum. Wir überlassen Ihnen die Anlage lediglich zur Nutzung nach Ihrem freien Ermessen.

 

Auf unserer Website finden Sie einen Rechner, der Ihnen ein vorläufiges Angebot errechnet. Besteht weiterhin Interesse können wir mit Ihren Angaben das Projekt eröffnen und bestätigen Ihre Anfrage. Im weiteren Verlauf ist Ihre Mithilfe gefragt. Wir bitten Sie uns weitere Daten, sowie einige Fotos (beispielsweise von Ihrem Zählerschrank) zukommen zu lassen. Ihre Mithilfe ersetzt den Vorort-Termin. Das spart Zeit und Kosten. Aufgrund der genauen Datenlage können unsere Fachpartner nun die technischen Bedingungen für die Installation analysieren. Binnen einer Woche erhalten Sie von uns ein verbindliches Angebot – je nach Kundenwunsch in Form eines Pacht- oder Kaufvertrages. Nach Unterzeichnung des Vertrages kommen unsere Fachpartner auf Sie zu, um einen Vorort-Termin zu vereinbaren. Bei diesem Termin werden nochmal alle Details geprüft und die Installation vorbereitet, damit diese reibungslos abläuft. An einem weiteren Termin kommen unsere Fachpartner nochmals zu Ihnen. Die zwischenzeitlich gelieferten Geräte und Bestandteile der Anlagen werden installiert und in Betrieb genommen. Für Fragen oder bei Problemen steht Ihnen ein Berater und Ansprechpartner der Stadtwerke Bochum jederzeit innerhalb der Geschäftszeiten zur Verfügung.

 

Das ist davon abhängig, ob Sie die Klimaanlage gekauft oder gepachtet haben.

Wenn Sie eine Klimaanlage kaufen, dann übernehmen Sie die Betriebsführung. Für das Gerät wird eine Garantie von maximal 2 Jahren gewährt.


Pachten Sie die Anlage, dann sind Sie innerhalb der gesamten Vertragsdauer von bis zu 8 Jahren auf der sicheren Seite. Die Stadtwerke Bochum kümmern sich in dieser Zeit um Wartung, Reparaturen und Entstörung.  Das komplette Rundum-Sorglos-Paket!

 

  • Alle Verbrauchswerte werden monatlich per Funk erfasst.
  • Sie erhalten transparente und rechtssichere Abrechnungen, inklusive Verbrauchsmenge, Neben- und Energiekosten.
  • Die Terminkoordination mit Messdienstleistern entfällt.
  • Sämtliche Daten auf einen Blick in unserem Online Portal.
  • Die Anforderungen der EED Richtlinie werden erfüllt. Die Darstellung der Verbräuche und Zählerstände werden durch das Online-Kundenportal gewährleistet (2 Zählerstände pro Monat).
  • Stammdaten können Sie hier schnell und einfach selbst einpflegen.
  • Die verschlüsselte Übertragung garantiert höchste Datensicherheit.
  • Keine Manipulation der Daten durch Dritte möglich.
  • Heizkostenabrechnung aus einer Hand.
  • Abrechnung, Forderungsmanagement und Kundenservice.

 

 

Die Stadtwerke Bochum setzen bei der Installation auf die langjährige Partnerschaft mit dem Bochumer Handwerk. Bevorzugen Sie ein bestimmtes Unternehmen, kommen wir Ihrem Wunsch gerne nach.

 

 

Die Stadtwerke Bochum setzen auf langjährige Partnerschaft mit dem lokalen Handwerk. Bevorzugen Sie jedoch ein bestimmtes Unternehmen, kommen wir Ihrem Wunsch gerne nach.

 

Die Stadtwerke Bochum setzen auf langjährige Partnerschaft mit dem Bochumer Handwerk. Bevorzugen Sie jedoch ein bestimmtes Unternehmen, kommen wir Ihrem Wunsch gerne nach.

 

Im Grunde genommen ist nichts unmöglich und über eine Vertragslaufzeit von 10 – 15 Jahren kann viel Unvorhersehbares passieren. In jedem Fall finden wir eine gemeinsame Lösung mit Ihnen.

 

Von der Nutzungsdauer wird auch die Vertragslaufzeit abhängig gemacht. Diese ist wiederum abhängig von den gewählten Leuchtmitteln und der Beleuchtungsdauer Ihres Betriebs. Der kürzeste Zeitrahmen für die Vertragslaufzeit beträgt 4 Jahre. Kurze Laufzeiten erfordern jedoch hohe Pachtraten. Wir können die Laufzeit also in einem gewissen Rahmen nach Ihren Wünschen flexibel anpassen.

 

Die Stadtwerke Bochum installiert Energiespeicher vom Hersteller BYD.

 

Die Installation selbst ist in etwa 2 - 4 Tagen abgeschlossen, je nach Größe und Umfang des Projektes. Standardprodukte sind in der Regel Lagerware und sofort verfügbar. Sonderanfertigungen können mehr Zeit in Anspruch nehmen, die abhängig von Herstellung und Herkunft sind.

 

Wenn die Sonne nicht scheint, erzeugt Ihre Photovoltaikanlage nur noch eine geringe Strommenge. In diesem Fall wird der Strom aus dem Energiespeicher bezogen. Ist im Energiespeicher nicht genügend Energie vorhanden, dann wird der Strom aus dem Netz bezogen.

 

Die Vertragslaufzeit für die Pacht  beträgt 6 bis 8 Jahre ab Inbetriebnahme des Kälte Pakets. Am Ende der Pachtdauer haben Sie die Möglichkeit, die Anlage zu sehr günstigen Konditionen zu erwerben.
(Beim Direktkauf entsteht keine Vertragslaufzeit)

 

Um gänzlich autark zu sein, müssten Sie zu jedem Zeitpunkt genauso viel Strom produziert und gespeichert haben, wie Sie gerade verbrauchen. Abhängig von der Größe der Anlagen und den Wetterverhältnissen schaffen Sie das in der Regel in 70% bis 80% der Zeit.

 

Wir setzen Kälteanlagen des japanischen Marktführers DAIKIN ein. Bei diesen Anlagen kommt das umweltverträglichste Kältemittel R32 zum Einsatz. Die Außen- so wie die Inneneinheiten gehören zu den weltweit leisesten Anlagen.

 

Auf unserer Website finden Sie einen Rechner, der Ihnen ein vorläufiges Angebot errechnet. Wir bitten Sie in der Folge um weitere Daten, sowie einige Fotos (beispielsweise von Ihrem Zählerschrank) zukommen zu lassen. Ihre Mithilfe ersetzt den Vorort-Termin. Das spart Zeit und Kosten. Aufgrund der genauen Datenlage können unsere Fachpartner nun die technischen Bedingungen für die Installation analysieren. Binnen einer Woche erhalten Sie von uns ein verbindliches Angebot in Form eines Pachtvertrages. Nach Unterzeichnung des Vertrages kommen unsere Fachpartner auf Sie zu, um einen Vorort-Termin zu vereinbaren. Bei diesem Termin werden nochmal alle Details geprüft und die Installation vorbereitet, damit diese reibungslos abläuft. An einem weiteren Termin kommen unsere Fachpartner nochmals zu Ihnen. Die zwischenzeitlich gelieferten Geräte und Bestandteile der Anlagen werden installiert und in Betrieb genommen. Für Fragen oder bei Problemen steht Ihnen ein Berater und Ansprechpartner der Stadtwerke Bochum jederzeit innerhalb der Geschäftszeiten zur Verfügung. 

 

Die Software wird vom Kälteanlagenhersteller Daikin zur Verfügung gestellt und betrieben. Nicht nur die Überwachung, sogar die Regelung des Verbrauchs ist möglich. Regeln Sie beispielsweise aus der Ferne die Kälteanlage hoch, wenn ihre Photovoltaikanlage genügend Strom produziert und kommen Sie in ein angenehm klimatisiertes Zuhause. Senken Sie den Verbrauch, wenn die Sonne nicht scheint, um Kosten zu sparen.

Mit dem Sunny Home Manager 2.0 können Sie die gesamten Energieflüsse, also Erzeugung und Verbrauch, nachvollziehen und überwachen.

 

 

 

Warum sollte ich mit meinem Klimagerät auch heizen?

Je nachdem über welchen bestehenden Heizungstyp Sie derzeit verfügen kann es sogar Sinn machen, die Heizung komplett auf eine Kälteanlage mit Heizfunktion umzustellen. Nachtspeicherheizungen sind teuer und Ölheizkessel sind unökologisch. Aus diesen Gründen wird ein Wechsel früher oder später unumgänglich sein. Durch den Wechsel zur Wärmepumpe mit Luft als Wärmeübertragungsmedium, ist keine Nachrüstung von Heizkörpern und eines Wasserverteilsystems nötig. Daher sparen Sie Kosten und Ihr Zuhause wird nicht in eine Baustelle verwandelt. Mit Ihrer Photovoltaikanlage fällt die Ökobilanz besser aus, als bei einer konventionellen Heizung, trotz Stromheizung.

Verfügen Sie bereits über eine neue, moderne und effiziente Heizungsanlage ist ein erneuter Wechsel natürlich nicht zu empfehlen. Dennoch kann die Heizfunktion mit Ihrem bestehenden Heizsystem ergänzend zusammenarbeiten. Dies erhöht den Komfort und spart Brennstoffkosten. Sie können die Temperatur genau einstellen, aus der Ferne bedienen und die gewünschte Temperatur wird in wenigen Minuten erreicht. Dies ist besonders von Vorteil, bei trägen Gussradiatoren oder Fußbodenheizungen. 

 

 

 

 

Lässt Ihre Dachfläche die Installation einer ausreichend großen Photovoltaikanlage zu, so kann insbesondere in den sonnenreichen Sommermonaten mehr Strom erzeugt werden, als Sie durch die Kälteanlage verbrauchen. Dieser Überschussstrom reicht dann in einigen Fällen sogar zur Deckung Ihres üblichen Tagesverbrauchs. Hierbei sei jedoch angemerkt, dass die Deckung bilanziell erfolgt und nicht physikalisch. Bei zeitlich versetzter Erzeugung und Verbrauch kann man sich dies so vorstellen, als würden Sie sich bei bewölktem Himmel oder nachts, Strom aus dem Netz ausleihen, den Sie zurückspeisen sobald die Sonne wieder scheint. Hierbei wird jedoch eine kleine Leihgebühr fällig, da die kWh aus dem Netz teurer ist, als aus Ihrer Anlage.

Übrigens: Nicht nur südausgerichtete Dächer qualifizieren sich für dieses Koppelprodukt von Photovoltaik und Kälteanlagen. Auch Ost- und Westausrichtungen kommen in Betracht.

Was ist, wenn die Sonne nicht scheint?

Wenn die Sonne nicht scheint, erzeugt Ihre Photovoltaikanlage nur noch sehr geringe bis keine Leistung. In diesem Fall bezieht die Kälteanlage den Strom ganz normal aus dem Netz. Allerdings sinkt dadurch natürlich auch Ihr Kältebedarf, weshalb der Energiebedarf der Kälteanlage insgesamt niedriger ist.

 

 

Die Kälteanlagen von Daikin verfügen über entsprechende Soft- und Hardware zur Fernsteuerbarkeit. Sie können also Ihre Kälteanlagen ganz bequem von überall per App oder Webportal bedienen, sofern Sie mit Ihrem Gerät über einen Internetzugang verfügen. Zudem können Sie Ihren Verbrauch beobachten und überwachen.

 

Bis zum Einbau des Energiespeichers vergehen bis sechs bis acht Wochen. Für die Installation und Inbetriebnahme des Energiemanagementsystems vergeht - je nach Gegebenheiten - im Schnitt ein Tag.

Hierbei gibt es zwei Prozesse, die parallel laufen. Bis zum Einbau einer Klimaanlage im Privatkundenbereich werden bis zu acht Wochen benötigt. Bis zum Einbau einer Photovoltaikanlage im Privatkundenbereich vergehen bis zu zehn Wochen. Für die Installation und Inbetriebnahme des Energiemanagementsystems vergeht - je nach Gegebenheiten - im Schnitt ein Tag. 

 

1) Jede Partei ist verpflichtet, die jeweils für sie einschlägigen Datenschutzbestimmungen zu beachten.  

2) Die Stadtwerke erheben und verarbeiten im Rahmen des Abschlusses und der Erfüllung des Rahmenvertrags und der Einzelverträge personenbezogene Daten im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen, insbesondere soweit dies zur Erfüllung der zwischen den Parteien abgeschlossenen Verträge erforderlich ist. Die Stadtwerke sind berechtigt, zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Vertragspartners Dritte einzusetzen und diesen im erforderlichen Umfang personenbezogene Daten zu übermitteln. Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch diese Dritten im Auftrag der Stadtwerke erfolgt entsprechend der rechtlichen Vorgaben und soweit erforderlich auf Grundlage einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung nach Art. 28 DSGVO. Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten an sonstige Dritte erfolgt nicht, es sei denn, dies ist aufgrund rechtlicher Bestimmungen oder Einwilligung des Betroffenen gestattet. Die allgemeinen Datenschutzhinweise der Stadtwerke finden sich unter https://www.stadtwerke-bochum.de/datenschutz

3) Soweit im Rahmen der Vertragsdurchführung über das LoRaWAN-Netzwerk übermittelte Messwertdaten oder in die digitale Plattform eingestellte Informationen personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) enthalten oder sonst im Rahmen der Leistungen der Stadtwerke ein Zugriff der Stadtwerke auf personenbezogene Daten des Vertragspartners nicht ausgeschlossen werden kann, werden die Stadtwerke diese personenbezogenen Daten als Auftragsverarbeiter des Vertragspartners im Rahmen einer zwischen den Parteien zu schließenden und als Anlage 7 diesem Rahmenvertrag beigefügten Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung verarbeiten. Im Falle von Widersprüchen zwischen der Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung und den weiteren Bestandteilen des Rahmenvertrags und der Einzelverträge gelten die Bestimmungen der Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung vorrangig. 

 

LoRaWAN (Long Range Wide Area Network): Energiesparende Funktechnologie zum Versenden und Empfangen kleinster Datenpakete. Die Funkstrecke ist zweifach über eine 128-Bit AES-Verschlüsselung verschlüsselt.  

LoRaWAN-Netzwerk: Von den Stadtwerken unter Verwendung der LoRaWAN-Technologie für die Nutzung in einem Funkgebiet innerhalb der Bunderepublik Deutschland betriebenes geschlossenes Netzwerk, zu dem nur eine definierte Benutzergruppe Zugang hat und über das Messwertdaten über von den Stadtwerken betriebene Gateways von der Sensorik eines Benutzers an den Netzwerkserver der Stadtwerke übertragen werden können.  

Sensorik: Sensorik umfasst Sensoren und Aktoren, die in ein LoRaWAN-Netzwerk eingebunden werden können. Sensoren sind i.d.R. dazu ausgelegt, bestimmte Messwertdaten (z. B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit) zu erfassen und anschließend per LoRaWAN an ein Gateway zu versenden. Aktoren wiederum können sowohl erhobene Messwertdaten versenden als auch Befehle und Daten von den Gateways empfangen. 

Gateway (auch Basisstation genannt): Gateways übermitteln bidirektional Daten zwischen Sensorik und dem zentralen Netzwerkserver des LoRaWAN-Netzwerks. Die Gateways sind mit einer angeschlossenen Antenne ausgestattet, die die von der Sensorik ausgesendeten Datenpakete empfängt. Das Gateway leitet die Daten per Mobilfunk oder Ethernet-Verbindung an das IT-Backendsystem der Stadtwerke weiter.

Messwertdaten: Daten, die in der in das LoRaWAN-Netzwerk eingebundenen Sensorik erfasst und aufgrund eines Einzelvertrags an das LoRaWAN-Netzwerk übermittelt werden.  

Digitale Plattform: Von den Stadtwerken in einem Rechenzentrum in der Bundesrepublik Deutschland betriebene mandantenfähige Standard-IT-Lösung, über die die Stadtwerke dem Vertragspartner in einem eigenen Portalbereich die über das LoRaWAN-Netzwerk vom Vertragspartner empfangenen Messwertdaten während der Laufzeit des Einzelvertrags in aufbereiteter Form zur Ansicht und zum Abruf bereitstellen. Die digitale Plattform ist über einen Knotenpunkt an das Internet angebunden. 

LoRaWAN steht für Long Range Wide Area Network. Hierbei handelt es sich um eine Funktechnologie, die Daten über eine große Entfernung sowohl energie- und kosteneffizient als auch sicher übertragen kann. Bei der Übertragung der Daten kein Breitband-Netzwerk benötigen. 

Holzpellets sind kleine, zylindrische Presslinge aus trockenem, naturbelassenem Restholz (Säge- und Hobelspäne) aus der Holzindustrie.

Sie haben einen Durchmesser von 6 mm und eine Länge von etwa drei Zentimetern. Sie werden unter hohem Druck - ohne chemische Bindemittel – gepresst. Ihr Wassergehalt ist dadurch extrem niedrig. Der Energiegehalt und Brennwert umso höher.

Holzpellets werden in Kilogramm angeboten. 1 m³ Pellets hat ein Gewicht von 650 kg.

Zum Vergleich:
2 kg Pellets ≙ ca. 1 Liter Heizöl
1 m³ Pellets ≙ ca. 320 Liter Heizöl

Die Kosten sind stets individuell, da der Preis je nach Anzahl und Art der gewählten Sensoren variiert. Zudem hängen auch die Kosten für die Funknetznutzung und die Einbindung in unsere Plattform von der Anzahl ab. Gerne erstellen wir Ihnen ein persönliches Angebot. Nutzen Sie hierfür einfach unser Kontaktformular und wir melden uns bei Ihnen! 

Ja sind sie.

Zur Herstellung von Holzpellets werden ausschließlich Reste aus der Holzverarbeitung verwendet.

In der Holzproduktion bleiben von jedem verarbeiteten Baum bis zu 35 Prozent in Form von Spänen und Sägemehl ungenutzt. Vieles davon kann für die Pelletproduktion verwendet werden. Und natürlich ist Holz ein erneuerbarer Rohstoff.

Zudem sorgt eine gesetzlich vorgeschriebene, nachhaltige Forstwirtschaft dafür, dass eine Übernutzung der Wälder ausgeschlossen ist.

Die Vernetzung von Sensoren, Empfänger und Server ermöglicht es Daten energieeffizienten zu transportieren. Die Sensoren können eine Vielzahl an unterschiedlichen Funktionen und Aufgaben übernehmen. Die anfallenden Daten werden in bestimmten Abständen an das Gateway, also den Empfänger, übermittelt. LoRaWAN-Gateways nehmen nun die Daten der Sensoren auf, verschlüsseln diese und geben sie über eine sichere Verbindung zur Weiterleitung an die Schnittstelle der Stadtwerke Bochum, die LoRaWAN Plattform, weiter. Dabei können die Gateways sowohl Indoor als auch Outdoor installiert werden. In der Plattform erfolgt die Darstellung der Daten zu unterschiedlichsten Anwendungszwecken (Analyse, Monitoring, Prozessoptimierung). 

Effizienz steht im Vordergrund, sowohl Energie- als auch Kosteneffizienz. Die Kombination aus Schmalbandtechnologie und batteriebetriebenen, drahtlosen Sensoren überwindet große Distanzen bei sehr geringem Energieverbrauch. Die Sensoren zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch und somit einer langen Haltbarkeit der Batterien aus. Somit verringert sich ebenfalls der Wartungsaufwand. Einen weiteren Vorteil bietet die Flexibilität der Technologie. Dank der Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsmöglichkeiten bieten sich unzählige Einsatzmöglichkeiten. Die LoRaWAN-Sensoren lassen sich sowohl im Außen- als auch im Innenbereich ohne komplizierte Implementierung anbringen.  

Grundsätzlich können alle Bochumer*innen LoRaWAN-Sensoren einsetzen. 

  • Türsensoren 

  • Fenstersensoren 

  • Raumsensoren (Luftfeuchtigkeit und Temperatur) 

  • CO2-Sensor mit LED-Ampelfunktionsanzeige 

  • Leckagesensoren 

  • Parksensoren 

  • Rauchwarnmelder 

  • Füllstandssensor 

  • Bodenfeuchtigkeitssensor 

Unser Produktportfolio wird sich stetig weiterentwickeln und sich vergrößern. In Zukunft finden Sie noch weitere Sensoren in unserem Angebot. 

 

Da wir uns aktuell noch in der abschließenden Phase der Produktausgestaltung befinden, bitten wir Sie um eine Kontaktanfrage über unser Online-Formular auf dieser Seite. Wir setzen uns mit Ihnen für die Projektierung in Verbindung. Die gewünschten Sensoren werden daraufhin von uns bestellt.  

Bei trockener und guter Lagerung sind Pellets unbegrenzt lagerbar.

Um die BAFA-Förderfähigkeit gewährleisten zu können.

Es gibt grundlegend zwei Möglichkeiten, um Holzpellets zu lagern: Ein Gewebetank oder ein Pellet-Lagerraum

Der Gewebetank ist einfach und schnell montiert, kostengünstig und dazu staubdicht. Das Gewebe ist aber dennoch luftdurchlässig und somit ist der Tank die perfekte Lagermöglichkeit für Pellets. Ist er gegen Sonne und Regen geschützt, so kann er sogar außerhalb des Hauses aufgestellt werden. Innovative Gewebetanks haben dazu noch 60 Prozent mehr Lagerkapazität bei gleichem Platzbedarf.

Die Lieferung von Pellets erfolgt mit dem Tankwagen, von dem aus die Pellets mittels Druckluft in den Lagerraum bzw. Tank eingeblasen werden. Im Gegensatz zu Heizöl verursachen Pellets dabei keine Geruchsbelästigung.

Bei einem Wechsel von einer Öl- auf eine Pelletheizung findet das Pelletlager meist im Öltankraum Platz.

Der Energieaufwand für die Herstellung von Pellets beträgt nur ca. 5 Prozent des Heizwertes der Pellets.

Im Vergleich dazu beträgt der Energieaufwand für Heizöl etwa 12 Prozent, für Flüssiggas etwa 14,5 Prozent.

Für den Transport der Pellets zum Endkunden werden nur 1-2 Prozent des Energieinhalts der Presslinge aufgewendet, da die Zustellung vornehmlich regional erfolgt.

 

Holzpellets als Brennstoff zu verwenden hat vielfältige Vorteile:

  • Klimaschonend, weil nahezu CO2 neutral,
  • Günstig in der Beschaffung,
  • Heimische Erzeugung
  • Komfortable Nutzung
  • Autonomer Betrieb 

Klimaschonend:
Holzpellets verbrennen CO2-neutral, d. h. sie setzen bei ihrer Verbrennung genau die Menge an CO2 frei, die der Baum während seines Wachstums zuvor aufgenommen hat. Zudem ist die Waldbewirtschaftung nachhaltig und es wächst mehr Holz nach als genutzt wird.

Günstig
Heizen mit Pellets ist günstig, weil der Holzpreis nicht an den Ölpreis gekoppelt ist, sondern sich marktgerecht aus Nachfrage und Angebot ergibt. Somit sind Pellets seit Jahren günstiger als Gas oder Heizöl.

Heimische Erzeugung

Holz ist ein regionaler Rohstoff und die Produktion von Holzpellets flächendeckend ausgebaut. Durch das Heizen mit Pellets unterstützen Sie die regionale Forstwirtschaft und fördern heimische Arbeitsplätze. Zudem gefährden keine externen Einflüsse die sichere Belieferung mit Pellets aus unseren Wäldern.

Komfortabel und überall einsetzbar
Eine Pelletheizung bietet den gleichen Komfort wie eine Öl- oder Gasheizung und kann flexibel eingesetzt werden: sowohl im Einfamilien- als auch im Gewerbe- und Industriebereich.

Autonomer Betrieb

Mit einer Pelletheizung sind Sie unabhängig von leitungsgebundenen Versorgungsnetzen. Sie können Ihren Heizbetrieb völlig autonom regeln. Damit sind Sie bei Ihrer Wärmeversorgung frei in der Auswahl von Lieferanten und Sie können saisonalen Preissprüngen ausweichen.

Top